Leseliste für den Herbst | Nina

Leseliste für den Herbst | Nina

Leseliste für den Herbst | Nina

Die Leseliste des Lebens ist eine nie enden wollende. Man kann nie genug Bücher gelesen oder Geschichten erfahren haben. Ob Bett, Handy oder auch Shampoo – werden diese Dinge erst einmal besessen, benötigt man keine weiteren der Sorte. Bei guten Erzählungen ist das etwas Anderes.

“Ich habe schon ein Buch, ich brauche keines mehr”! Diesen Satz haben wohl die Wenigsten zu hören bekommen. Um eure eigene Leseliste vielleicht ein wenig zu verlängern, kommen hier ein paar meiner persönlichen Lieblinge. Alt Bekanntes oder vielleicht Neues, etwas zum Schmunzeln und sehr erste Themen, leichte sowie schwere Kost, all das verbindet meine kleine Reading List.

Lachen bis die Tränen kommen

image_00002

Mängelexemplar

“Ich bin ein großer Fan vom “Ruf ihn nicht an, und er wird sich melden”-Spiel, aber eben auf die gleiche Art wie ich Fan von Leuten bin, die jonglieren können: Ich finde es toll, aber ich beherrsche es selbst nicht.” (Sarah Kuttner)

Karo ist intelligent, liebenswert und irgendwie auch einfach nicht mit er Welt im Einklang. Nachdem sie ihren Job verloren hat, sich von einigen Freunden trennt und ihre unbefriedigende Beziehung beendet, verliert Karo den Boden unter den Füßen. Die Angst ist da und mit ihr auch die Traurigkeit. Als sie begreift, dass ihre Selbsttäuschungsmanöver keine Früchte tragen, stürzt sich die selbstironische Berlinerin mit einer vollen Ladung Humor in den Kampf gegen ihre Depression.

Ich bin ganz offiziell ein großer Sarah Kuttner-Fan. Diese Frau hat mir schon einige laute Lacher entlocken können und gleichzeitig beeindruckt mich ihr Umgangs mit der deutschen Sprache immer wieder aufs Neue. Ihr erster Roman “Mängelexemplar” ist so lustig wie er traurig ist.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

“Es ist wie es ist, es kommt wie es kommt.” (Jonas Jonasson)

Allan Karlsson hat Geburtstag, genauer gesagt seinen einhundertsten. Eigentlich ist dies ein Grund zu feiern, Allan ist jedoch keineswegs nach Torte-Essen und Foto-Grinsen zumute und so beschließt er kurzerhand aus dem Fenster zu klettern und zu verschwinden. Aufgrund dessen bricht in ganz Schweden schon bald das Chaos aus. Doch davon lässt sich der Protagonist nicht unterkriegen, hat er doch in früheren Zeiten ganz andere Abenteuer erlebt.

Diesen Bestseller habe ich erst vor Kurzem gelesen (ich weiß, ich bin sehr spät dran) und habe mich sofort in den charismatischen alten Mann verliebt. Jonas Jonasson schildert auf irrwitzige Art und Weise die Flucht des Greisen und gleichzeitig dessen Lebensgeschichte, in der der Leser auf die ein oder andere bekannte, historische Persönlichkeit trifft.

Andere Länder – andere Kulturen

image_00003

Siddhartha

“Nicht steht mir zu, über eines andern Leben zu urteilen! Für mich allein muss ich urteilen, muss ich wählen, muss ich ablehnen.” (Hermann Hesse)

“Siddhartha. Eine indische Dichtung” handelt von einem jungen Mann, der sich auf den Weg der Selbsterkenntnis begibt. Losgelöst von familiärer und gesellschaftlicher Fremdbestimmung versucht er ein selbstständiges Leben zu führen und bemerkt, dass Wissen nur durch eigene Erfahrung erworben werden kann.

Bei diesem Buch, so wie bei allen Hermann Hesse-Werken, handelt es sich um keines, dass schnell im Zwischendurch verschlungen werden kann. Hierfür braucht man Zeit und ein wenig Konzentration, doch das Lesen lohnt sich, denn man wird permanent durch wichtige Lebensweisheiten bereichert.

JourneyMan

image_00006

“Nichts, was vorher gewesen war, interessierte uns mehr. Wir wollten im Fluss bleiben.” (Fabian Situs Körner)

Nur 255 Euro auf dem Konto und dennoch Lust auf eine Weltreise? Dass das geht beweist uns Fabian Sixtus Körner, der sich seinen Rucksack schnappt und ins Abenteuer begibt. Sein Drang nach Freiheit bringt ihn voran und so reist er auf einer fixen Route von Job zu Job durch die Welt. In seinem autobiographischen Reisebericht erzählt Körner von Kulturschocks und Gastfreundschaft – zwei Jahre und zwei Monate, über 60 unterschiedliche Orte. Lesenswert!

Wichtige Themen – Grandiose Umsetzung

 image_00005

The Kite Runner

“Es ist besser von der Wahrheit verletzt, als von einer Lüge getröstet zu werden.” (Khaled Hosseini)

Kabul 1975. Der zwölfjährige Amir möchte mit Hilfe seines Freundes Hassan einen Wettbewerb im Drachensteigen gewinnen. Hassans Vater ist der Diener von Amirs, doch trotz der unterschiedlichen, gesellschaftlichen Stellung verbindet die beiden Buben ein dickes Band. Am Ende des Wettkampfes wird die Freundschaft jedoch auf schreckliche Weise verraten und die Leben der beiden verändern sich schlagartig. Viele Jahre später kehrt Amir aus dem Ausland zurück, um seine Schuld zu tilgen.

Der Leser wird auf eine Reise zwischen Liebe und Lüge, schwere Schicksalsschläge und Wiedergutmachung geschickt. Herzzerreißend und dramatisch erzählt, wird das Herz ganz tief berührt.

The Hare with Amber Eyes

“There are things in this world that the children hear, but whose sounds oscillate below an adult’s sense of pitch.” (Edmund de Waal)

“Der Hase mit den bernsteinfarbenen Augen” ist eine Familiengeschichte der anderen Art, in der der bekannte Töpfer Edmund de Waal vom Untergang seiner jüdischen Familie anhand kleiner, japanischer Porzellanfiguren erzählt. Seine Verwandtschaft, die Ephrussis, hatte einst Einfluss und Reichtum, was mit dem Anschluss 1938 jedoch der Vergangenheit angehörte. Das gesamte Vermögen fiel der Arisierung zu Opfer, nur die Figuren aus Porzellan konnten – jede einzeln – gerettet werden.

Eine Familienchronik, in der sich europäische Geschichte widerspiegelt, ganz mitreißend erzählt.

image_00007

Ich wüsche euch wundervolle Stunden mit noch viel wundervolleren Büchern. Vielleicht konnte eure Leseliste ja um ein paar Werke erweitert werden. Für weitere Inspiration schaut doch bei Márcias Summer Reading List vorbei. Falls ihr Empfehlungen für mich habt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir diese in den Kommentaren mitteilt.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published