Portugiesisches Weihnachtsgebäck
Bolinhos de Cenoura


Portugiesisches Weihnachtsgebäck
Bolinhos de Cenoura

tutorial samstag.

Frohe Weihnachten, ihr Lieben!
Ich bin dieses Jahr zu Weihnachten ausnahmsweise mal nicht in Deutschland, sondern in Portugal. Und da wir hier Weihnachten ganz anders feiern – mit 18 Grad und ganz viel Sonne – wollte ich euch ein kleines Rezept vorstellen.

Ich liebe portugiesisches Weihnachtsgebäck, es gibt so viele: Sohnos, Aletria, Rabanadas, Bolo Rei, Pão de Ló. Meine liebste Süßspeise ist aber Bolinhos de Cenoura, kleine Karottenbällchen. Hmm Yum Yum.Bolinhos de Cenoura - Weihnachtsgebäck

Je nach Region gibt es auch unterschiedliche Rezepte. Das einfachste ist, die geschälten Karotten vorzukochen, zu pürieren und dann erst in den Teig unterzurühren. Meiner Meinung nach, und auch der meiner Mutter nach zu urteilen, geht dabei viel vom Karottengeschmack verloren, weshalb sie lieber die schwerste Variante vorzieht. Karotten schälen, und mit der Hand raspeln! Nein, wir verwenden keine elektrische Maschine, die uns die Arbeit abnimmt. Wir sind ganz old school. Ich habe schon einen Tennisarm vom vielen Raspeln und meine Finger sind auch wund, weil ich diese versehentlich mitgeraspelt habe. Wie mein Vater früher immer zu sagen pflegte: “Das ist unsere geheime Zutat. Ein bisschen Menschenhaut unterrühren. Hmmm” Ja er hatte einen sehr seltsamen Humor. Aber wahrscheinlich hatte er sogar recht. Ich habe bis heute noch keine Bolinhos de Cenoura gegessen, die besser schmecken als die von Mama. Vermutlich liegt das aber auch daran, dass alles, was Mama macht, immer besser schmeckt, als woanders 😛

Bolinhos de Cenoura - Weihnachtsgebäck

Rezept

Zutaten:

  • 4 – 5 große Karotten
  • 1 Tasse Zucker
  • 3 Eier
  • 2 Tassen Mehl
  • Öl

 

Zubereitung:

Zunächst die Karotten schälen und raspeln. Anschließend die Raspeln in ein frisches Geschirrtuch geben und auspressen, sodass der Karottensaft ausläuft. Die Raspeln müssen schön trocken sein. Danach die restlichen Zutaten nach und nach in eine Schale geben und die Raspeln unterrühren.
Nun müsst ihr den Teig zu kleinen Kügelchen formen und in einer Pfanne mit viel Öl oder in einer Fritteuse anbraten. Zum Abschluss die Kügelchen in Zimt und Zucker rollen. Fertig!

imgp0733

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren! Gibt es typische Weihnachtsrezepte aus euren Heimatländern? Ich würde mich über neue Anregungen freuen!

Ich wünsche euch nochmals frohe Weihnachten und eine besinnliche Zeit!
xxx

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

2 Comments

  • 2 Jahren ago

    Dieses Rezept hier muss ich unbedingt ausprobieren.
    Ich kenne dieses Portugisische Weihnachtsgebäck nämlich gar nicht. Es hört sich aber unglaublich köstlich an und bei diesen wundervollen Fotos läuft mir gleich das Wasser im Mund zusammen.
    Liebst!
    Eva

    http://www.missevaloves.com

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Liebe Eva,

      vielen lieben Dank. Ich kann es dir Wirkich nur empfehlen. Schmeckt köstlich *____*