Honest Talk
Sind modebewusste Frauen dumm und un-feministisch?

Honest Talk
Sind modebewusste Frauen dumm und un-feministisch?

Honest Talk
Sind modebewusste Frauen dumm und un-feministisch?

Virginia Woolf sagte einmal: „Kleidung hat wichtigere Aufgaben, als uns zu wärmen. Sie verändert unseren Blick auf die Welt und den Blick der Welt auf uns.“ Wie wahr diese Aussage ist, habe ich nie wirklich realisiert. Mode kann fortschrittlich sein…

Sie kann als politisches Statement eingesetzt werden (Demna Gvesalias Balenciaga SS17 Menswear Show war eine Hommage an Bernie Sanders)  oder auch einfach nur schön in den Augen des Betrachters sein (Gucci SS17 war vielmehr ein Kunstinstallation als eine Modenshau). Seit jeher haben Mode und Kleidung eine große Rolle in der Geschichte gespielt. Coco Chanel befreite Frauen von engen Korsagen. Die britischen Frauenrechtlerinnen des 20. Jahrhunderts definierten sich durch Kleidung in den Farben Purpur, Weiß und Grün. Wir leben im 21. Jahrhundert. Die Welt ist in ständigem Wandel und die Menschen wandern mit ihr. Dennoch scheint das revolutionäre und vor allem feministische Potential von Mode noch immer nicht ganz im heutigen Zeitalter angekommen zu sein. Die Vorstellung, dass Mode und Aussehen frivol und belanglos sind, sickert leider noch immer oft durch.

© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography

 „Aha, du hast einen Mode-Blog?“

 „Aha, du hast einen Mode-Blog?“ – Jedes Mal, wenn ich diese „Frage“ höre, wappne ich mich innerlich für den abschätzigen Unterton und das theatralische Augenbrauenhochziehen meines Gegenübers. Ehrlich gesagt bin ich stolz darauf Bloggerin zu sein. Ich teile gerne meine Gedanken und meinen persönlichen Modestil mit der Welt und meinen LeserInnen. Eine solche Aussage sollte mich kalt lassen, dennoch koche ich jedes Mal innerlich vor Wut, wenn mich jemand in eine Schublade steckt, nur weil ich mich für Mode interessiere. Als hätte ich nur Luft im Kopf, weil Mode eine große Rolle in meinem Leben spielt. Als müsste ich mich dafür schämen, weil ich mein eigenes Geschlecht, durch mein Interesse für schöne Dinge, verrate.

Fuck You!

Nur weil ich ein Gespür für Mode und Stil habe, bedeutet es nicht zwangsläufig, dass ich un-feministisch bin. Oft wünschte ich mir das würde auf meiner Stirn stehen, denn so müsste ich mich nicht jedes Mal rechtfertigen, wenn ein dämlicher Typ mich für meine Interessen und meinen Beruf verurteilt. Man beachte auch, dass die meisten dieser „Mit dem Finger auf dich Zeigen“-Typen nicht, wie man erwarten würde, etwas gemeinnütziges machen, sondern stattdessen brotlose DJs, Schriftsteller und Künstler sind, und somit selbst in der Kreativbranche tätig. Also, Fuck You!

Was ist denn bitte so verkehrt daran, sich für sein Aussehen und Mode zu interessieren? Macht mich dieses Interesse weniger intelligent? Bin ich dadurch dumm und naiv? Bedeutet das, dass ich mich nicht für das Weltgeschehen interessiere oder dadurch weniger Interesse an anderen Themen habe?

© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography

Kleider machen Leute

Ich verstehe nicht wieso manche Menschen so herablassend auf Mode reagieren. Kleider machen Leute und Kleidung ist kulturell und geschichtlich geprägt. Durch Mode und Kleidungsgewohnheiten, Stoffe und Textilien,  kann man so viel über Kulturen, Geschichte und bestimmte Epochen lernen. Ich habe mich in der Schule kaum für Geschichte interessiert. Erst als wir die Französische Revolution durchgingen und einen besonderen Fokus auf die damalige Mode legten, entfachte bei mir auch das Interesse für das Fach. Ich arbeitete auch ein Referat zu dem Thema aus. Seitdem mochte ich Geschichte. Ich hatte meinen eigenen Zugang gefunden, und so, jedes Mal, wenn wir neue Epochen und Zeitalter durchgingen, suchte ich freiwillig nach Informationen zur damaligen Mode und was diese über die Zeit aussagte.

Schattenseiten der Mode

Natürlich hat auch die Modeindustrie, wie alle anderen Branchen auch, ihre Schattenseiten und die dürfen hier auch nicht außen vor gelassen werden. So ist es moralisch erschreckend und verwerflich wo und vor allem wie die meisten Kleidungsstücke heutzutage produziert werden. Auch das ultra-dünne Körperbild, welches von der Modeindustrie gepredigt wird, ist nicht nur für viele Frauen und junge Mädchen unerreichbar, sondern auch lebensgefährlich.

Dennoch kann ich nicht umhin, trotz all dieser Punkte, Mode zu lieben, denn Mode ist ein Handwerk, das Kultur, Identitäten, Träume und Kunst verbindet!

© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography

Die Doppelmoral

Unsere westliche Kultur lehrt uns, dass Frauen, die ernst genommen werden wollen, ihre Ernsthaftigkeit mit einem Desinteresse für Aussehen und Mode unterstreichen sollen. Unsere Gesellschaft behauptet also, dass Intellekt und Mode nicht miteinander vereinbar sind.

In ihrem Essay „Why can’t smart women love fashion?“ schreibt die nigerianische Autorin Chimamanda Ngozi Adichie (übrigens meine Lieblingsschriftstellerin) folgendes:

“A fellow aspiring writer said of one faculty member, ‘Look at that dress and makeup! You can’t take her seriously.’
I thought the woman looked attractive, and I admired the grace with which she walked in her heels. But I found myself quickly agreeing. Yes, indeed, one could not take this author of three novels seriously, because she wore a pretty dress and two shades of eye shadow.”

Solche überholten Argumente setzen voraus, dass Frauen unfähig sind sowohl intelligent als auch modebewusst zu sein. Ist es denn so unvorstellbar, dass eine Frau, sowohl die Vogue als auch den Wirtschaftsteil der Süddeutschen Zeitung liest? Als moderne Frau sehe ich hier keinen Widerspruch! Ich glaube kaum, dass Anna Wintour seit Jahren auf dem Thron der Amerikanischen Vogue regiert, weil sie dumm und naiv ist. Ganz im Gegenteil. Vor dem Intellekt dieser perfekt gekleideten Frau sollte man(n) sich fürchten!

In unserer “emanzipierten” Gesellschaft existiert eine sexistische Doppelmoral, in der Frauen nur eines sein können, entweder schön oder intelligent, nett oder erfolgreich. Männer hingegen können alles sein was sie wollen. Die Vorstellung, dass sogenannte belanglose und alberne Interessen in irgendeiner Weise unsere allgemeine Intelligenz untergräbt, ist völlig unsinnig. Leider wird diese Vorstellung von geschlechtsspezifischen Bildern – was als albern gilt und was nicht – geprägt. Wisst ihr was frivol ist? Fantasy Football! Sowohl eine Modezeitschrift als auch ein Fußballspiel dienen der persönlichen Unterhaltung. Warum werden dann nur Mode interessierte Frauen mit einem theatralischen Augenbrauenhochziehen begrüßt und männliche Fußballfans nicht? Weil Fußball als männlich gilt. Ein Mann wird nie seltsam angeschaut, weil er zu “männlich” ist. Treffen sich fünf Männer zum Fußball schauen, fällt in China trotzdem noch ein Sack Reis um. Treffen sich Frauen allerdings, um über Mode zu reden, muss man damit rechnen, dass irgendjemand, das missbilligt…

© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography
© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography
© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography
© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography

„Mode soll uns weder beherrschen noch einschüchtern, sie gehört vielmehr zum weiblichen
Werkzeugkasten des kreativen Ausdrucks.“
 

– Justine Picardie
Harper’s Bazar, April 2015

 

Amen!

© Frederick Nilsson / www.facebook.com/fredericknilssonphotography
Hattet ihr auch schon mal solche Erlebnisse im Alltag?

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen, ob positiv oder negativ mit mir teilen würdet. Hinterlasst mir doch ein Kommentar :*

xx

Woher

Jacke – H&M
Oberteil – Zara
Hose – Mamas alte Hose aus den 90er
Schuhe – River Island
Tasche – Aigner Munich (wurde mir zu PR-Zwecken zur Verfügung gestellt)

Ähnlich hier: (Du musst deinen AdBlocker abstellen, um diese Inhalte sehen zu können)

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

21 Comments

  • 2 Jahren ago

    So ein unheimlich guter Beitrag! Ich gebe dir 100% recht und finde es auch schwierig jemanden wegen seiner Kleidung zu verurteilen. Klar kann man einen Modeblog haben und sich trotzdem politisch einsetzen 😉

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Liebe Kerstin,

      dankeschön, für deinen süßen Kommentar! Ich bewundere Menschen mit einem tollen Sinn und Gespür für Mode. Sie kennen sich in so vielen Bereichen so gut aus, siehe Anna Wintout, Iris Apfel – Sind diese Frauen dumm? I don’t think so!!

      xxx
      Márcia

  • 2 Jahren ago

    Liebe Marcia, sehr schöner Beitrag und ein tolles Outfit, was du hier anhast.
    Ich denke es ist nichts verkehrt daran ,sich für Mode zu interessieren und einen Modeblog zu haben. Ich finde nicht das es was darüber aussagt ob man intelligent, naiv oder dumm ist. Im Gegenteil auf vielen Blogs findet man so tolle Beiträge über Politik, Kultur, Geschichte bzw. so tiefgreifende Gedanken.
    Das finde ich zeigt das Leute die einen Modeblog haben, sehr vielschichtige Personen sind. Ich würde mich über solche Leute gar nicht ärgern. Mögen sie doch denken was sie wollen. Wer so eine Einstellung hat, ist es eh nicht wert, sich mit ihm mehr zu beschäftigen.
    Mir gefällt dein Blog sehr. Mach weiter so.
    Beste Grüße
    Marcel
    http://marsilicious.com

  • 2 Jahren ago

    Liebe Marcia,
    sehr gut Beitrag. Ich finde nicht das man über Menschen urteilen sollte, das sie dumm, naiv oder ähnliches sind nur weil sie einen Modeblog haben.
    Ich finde man findet auf so vielen Modeblog so tolle Gedanken über Politik, Kultur etc. das man wirklich sieht, was für vielschichtige Menschen hinter den Blogs stehen. Ich würde auf die Meinung von Leuten, die denken man ist nicht intelligent, weil man einen Modeblog hat, nicht viel geben.
    Du hast einen tollen Blog. Mach weiter so.
    Alles Liebe
    Marcel

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Lieber Marcel,

      ich finde es toll, dass du auch einen Modeblog hast und dich von niemanden einschüchtern lässt. Ich sehe es genauso wie du, auf Blogs und in Magazinen bekommt man abgesehen von Mode noch so viel mehr Inspiration für Kunst und Kultur. Auch Politik wird immer wieder aufgegriffen, soll doch nochmal einer sagen, es sei frivol!!!

      LG
      Márcia

  • 2 Jahren ago

    Ein richtig toller Post, der mir absolut aus der Seele spricht!!
    Mode ist auch immer ein Ausdruck von Individualität und Persönlichkeit – niemand sollte sich dafür rechtfertigen müssen, geschweigeden seinen eigenen Stil verbergen müssen.
    Das Outfit ist große Klasse und ganz nach meinem Geschmack. <3

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Liebe Susa,

      Danke dir für deinen lieben Kommentar! Freut mich sehr, wenn du dich mit dem Beitrag identifizieren kannst! Ich finde man sollte alle Menschen, so leben lassen, wie sie es wollen, und niemanden für seine Interessen und Vorlieben verurteilen. Von fehlender Intelligenz kann man hier nämlich nun mal wirklich nicht ausgehen!

      LG
      Márcia

  • 2 Jahren ago

    ein wirklich guter und ehrlicher Beitrag!
    gebe dir da auch vollkommen Recht – Mode ist ein Politikum geworden. man sagt damit etwas aus, sie ist Ausdruck und Kunst zugleich und das zeugt doch mehr als nur von Oberflächlichkeit oder etwa fehlender Intelligenz.

    entspannten Sonntag dir,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Ganz genau!! Mode ist weitaus mehr als nur das, was den Körper bedeckt! Durch Mode lässt sich so viel äußern und auch nicht äußern. Mode ist Kunst und Politik in einem!

      LG
      Márcia

  • 2 Jahren ago

    Ein toller Beitrag Marcia! Ich finde es echt erschreckend, dass es in 2017 noch immer solche Kontroversen gibt und man sich als Frau immer überlegen muss mit welchem Gegenüber man üner Mode spricht. Mode hat und wird unser Leben immer prägen und ich finde es gut, wenn Frauen stolz nach Aussen hin ihren Stil präsentieren. Und was zum Geier hat Mode mit Intelligenz od Naivität zu tun!?
    Alles Liebe
    Karolina

    https://kardiaserena.at

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Liebe Karolina,
      sehe ich genauso! Ich finde die eigenen Interessen sagen doch nichts aus, ob man schlau ist oder nicht. Im Kopf wird es ja noch Platz genug für andere Themen außer Mode geben!

      LG
      Márcia

  • 2 Jahren ago

    Du bringst es wirklich genau auf den Punkt!! Toll geschrieben und ein super interessantes Thema!

    Liebe Grüße
    Cherifa
    http://www.curlsallover.com

    • Marcia
      2 Jahren ago

      dankeschön, liebe Cherifa :*

  • 2 Jahren ago

    Du kannst es zwar gerade nicht sehen, aber du bekommst von mir standing ovations für diesen grandiosen Beitrag. Erstens einmal, ich liiiebe deinen Blog, du hast so einen fantastichen Schreibstil, der sich so angenehm liest, einfach herrlich und eine tolle Meinung. Ich ärgere mich über abfällige Kommentare gar nicht, wobei ich zum Glück noch gar nicht so wirklich Erfahrung damit gemacht habe, den diese Kritiker kanzeln sich eigentlich nur selber als engstirnig und intolerant ab. Sie stellen dich als nicht emanzipiert und modeinteressiertes Dummchen da und begreifen nicht, dass sie sich damit eigentlich nur selber ein Armutszeugnis ausstellen. Mode und Interesse am Weltgeschehen schließen sich ganz bestimmt nicht aus, wie du richtig sagst, ganz im Gegenteil, man muss nur tiefer graben, aber es ist eben immer leichter erstmal dagegen zu sein, als sich genauer mit einem Thema zu beschäftigen, ich bin jetzt schon Fan, vielen Dank für diesen HAMMER Beitrag. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Liebe Mirli, Dankeschön für dein super liebes Feedback! Freut mich so sehr, dass dir mein schreibstil und auch mein Beitrag gefällt! Sowas bedeutet mir wirklich viel.

      Ich verstehe es auch nicht wieso das Thema noch immer so kontrovers ist, es gibt weitaus wichtigere dinge über die man sich aufregen sollte

  • 2 Jahren ago

    Ein super gelungener Beitrag. Schön allein die Überschrift hat mein ganzes Interesse geweckt. Du bringst es einfach auf den Punkt.
    Ich habe diese voreiligen Schlüsse tatsächlich so langsam satt. Mode beschreibt nicht direkt alle Charakterzüge und man kann definitiv nicht an der Kleidung festmachen, ob jemand intelligent, politisch engagiert oder feministisch veranlagt ist.

    Liebste Grüße
    AnnaLucia von http://annalucia.de

    • Marcia
      2 Jahren ago

      Liebe AnnaLucia,

      Dankeschön für dein Kommentar!!!! Ich gebe dir da absolut recht 🙂

  • 2 Jahren ago

    So viel wahre Worte. Mode ist einfach was du daraus machst! Ein toller Text.

    Liebe Grüße Jessy
    Kleidermaedchen.de

    • Marcia
      2 Jahren ago

      dankeschön, Jessy :*

  • 2 Jahren ago

    Liebe Marcia,

    dein Look ist echt cool. Gefällt mir sehr gut :))
    Und die Tasche – muss ich mir unbedingt nachkaufen!

    xx, Zeki

    http://www.thatblogthing.com

    • Marcia
      2 Jahren ago

      dankeschön , liebe Zeki <3