Berlin Traveldiary | Meine Geheimtipps

Berlin Traveldiary | Meine Geheimtipps

Berlin Traveldiary | Meine Geheimtipps

Im Mai war ich bereits zum dritten Mal in Berlin – diesmal beruflich. Auch wenn hierbei leider nicht viel Zeit zum Stadt-Entdecken geblieben ist habe ich doch den ein oder anderen Geheimtipp abseits von Touristenfallen und großen Attraktionen für euch gesammelt.

Berlin ist eine ganz besondere Stadt, die man erst liebgewinnen muss. Als ich sie zum ersten Mal besucht habe fand ich sie (ehrlich gesagt) ziemlich hässlich, aber nach mehr Entdeckungstouren abseits der touristischen Wege konnte ich meine Meinung über die Perle an der Spree eindeutig ändern. Besonders für Foodies, Kunst- und Kulturinteressierte, Nachtschwärmer und Architektur-Fans hat diese Stadt etwas zu bieten.

Aus Wien ist außerdem sehr leicht und günstig zu erreichen, wie wäre es mit dem nächsten Städtetrip? Ich habe für alle Reiselustigen unter euch ein paar Tipps:

Essen und Strawanzen in Neukölln

 

Ab in die U8 und Richtung Neukölln! Dieses Viertel mag am ersten Blick wie Wien-Favoriten aussehen, es verbergen sich aber immer mehr kleine Lokale, Kunstgalerien und Berliner Designer-Läden zwischen den ruhigeren Wohngebäuden.  Am besten also mit viel Hunger, einer gewissen Portion Neugierde und Schwung in den Beinen die U8 besteigen und ab der Station ‘Hermannplatz’ einen langen, spannenden Spaziergang durch das neue In-Viertel beginnen.

Wer nicht weiß, wo er hier die angesagtesten Lokale findet, kann auch gleich hier nachlesen.

Spazieren in Kreuzberg

 

Wer Neukölln genug erkundet und noch ein wenig Kraft hat, soll unbedingt am Ufer des Landwehrkanals spazieren gehen! An einem sonnigen Tag gibt es nichts Schöneres, als durchs Grüne zu spazieren oder sich mit einem Eis in die Sonne zu legen.  Ab dem Maybachufer (Neukölln) bis zum Carl-Herz-Ufer (in der Nähe der Station Hallesches Tor oder Prinzenstraße) lässt es sich das hektische Berliner Leben ganz schnell ausknipsen.

Kunst- und Kulturluft schnuppern

Als ich das erste Mal in Berlin war hat mich ein Museum so begeistert, dass ich es jedes Mal besuchen muss: Das Pergamonmuseum auf der Museumsinsel. Leider wird der fantastische Pergamonaltar bis 2019 renoviert, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. Am besten gleich ein Kombiticket für alle Museen auf der Museumsinsel kaufen uns nach Lust und Laune alte und neue Schätze entdecken.

Wen zeitgenössische Kunst interessiert, der darf auf keinen Fall die kleinen Gallerien in Kreuzberg/Kreuzkölln verpassen, hier gibt es einen kleinen Spaziergang für euch.

Nicht verpassen!

 

Das Berliner Nachtleben ist berühmt-berüchtigt, aber hierbei bin ich sicher nicht die beste Ansprechpartnerin – ein Party-Urlaub in Berlin war leider noch nicht dabei! Dafür hab ich den perfekten Platz für einen After-Work-Absacker für euch: Die Weinerei am Prenzlauer Berg. Das Konzept ist einfach, wie es genial ist. Man ‘kauft’ ein Glas um 2 Euro und darf sich durch alle Weine durchkosten. Am Ende zahlt man, was einem der Besuch wert war. Klingt verlockend, oder?

Dawanda Snuggery

Für alle, die es auch nach Charlottenburg verschlägt: Die Dawanda Snuggery ist eine Mischung aus Café und Pop Up, wo kleine und große handgemachte Kostbarkeiten verkauft werden.

Café Mitte

Perfekt als Startpunkt für die Citytour ist das Café Mitte: Lecker Frühstück, zentrale Lage und wunderschönes Interieur. Besonders nett wenn die Sonne scheint und man sein Frühstück im Schanigarten genießen kann.

Chén Chè

Noch ein Lokal in Mitte, das ich absolut empfehlen kann! Im Chén Chè gibt es unglaublich leckere Mittagsmenüs, die vegan oder ‘normal’ zubereitet werden. Die Küche ist experimentell-asisatisch und Atmosphäre ist fast familiär. Es liegt zwar ein bisschen versteckt, aber wenn man es findet tut sich einem eine kleine Oase der Ruhe auf, die noch dazu ganz entzückend eingerichtet ist.

Unbedingt ausprobieren:

 

  • Vegane Leckereien

Berlin ist ein Mekka für Vegetarisch und Vegane Spezialitäten und es ist so unglaublich einfach ‘fleischlos’ essen zu gehen. Dieses Foto stammt aus dem Van Anh Restaurant am Prenzlauer Berg. YUM!

  • Mate Getränke (oder am Abend: Mate Vodka)

Berliner Hipsterness in einem Getränk zusammengefasst! Schmeckt mir immer besser 😛

  • Fashion Do: Mit den Hackeschen Höfen farblich abstimmen

Die Hackeschen Höfe findet ihr zwar in jedem Reiseführer aber ich möchte sie an dieser Stelle auch noch einmal herzlichst empfehlen. Ich entdecke immer wieder neues in diesen urigen Höfen! Zum Beispiel, dass ich farblich ganz gut dazu passe 😉

Foto 05.06.16, 16 20 34

Ich hoffe euch gefällt mein ‘Berlin Traveldiary’ und ihr könnt die Geheimtips bei eurem nächsten Trip gut gebrauchen! Habt ihr noch Empfehlungen? Dann immer her damit, Berlin Trip Nr. 4 ist sicher bald in Planung 🙂

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

13 Comments

  • 3 Jahren ago

    Schöne Geheimtipps. Und vor allem mal andere als man sie sonst so liest 🙂 Besonders interessant finde ich den Tipp mit Neukölln, habe ich nämlich noch gar nicht aufm Schirm gehabt, und die Idee mit dem Spaziergang in Kreuzberg 🙂 Muss ich mir unbedingt merken 😉 Tolle Bilder übrigens. Liebe Grüße, Nasti THECLASSYDRESSY.com

    • Alina
      3 Jahren ago

      Danke dir Nasti! Ja, ich war auch total überrascht 🙂

      xxx

  • 3 Jahren ago

    Berlin ist einfach so eine wunderschöne Stadt! Deine Tipps tönen richtig toll, die werde ich mir auf jeden Fall merken:)
    Liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Alina
      3 Jahren ago

      Danke dir! 🙂

  • 3 Jahren ago

    Tolle Tipps und wie immer wunderschöne Fotos dazu 😉 Alles Liebe
    __________________________
    http://www.beatricella.wordpress.com

    • Alina
      3 Jahren ago

      Danke dir :*

      xx

  • 3 Jahren ago

    Ich bin bald wieder in Berlin. Danke für die tollen Tippps.

    Liebste Grüße und noch ein wunderbares Wochenende Minnja – minnja.de

    • Alina
      3 Jahren ago

      Sehr gerne! Hab viel Spaß in Berlin 🙂

      xxx

  • 3 Jahren ago

    Tolle Tipps, die ich alle noch nicht kenne.
    Ich liebe Berlin und hoffe, dass ich da auch mal wieder zu Besuch kann.
    Auf der Museumsinsel war ich noch, aber wollte ich unbedingt mal.

    LootieLoos plastic world

  • 3 Jahren ago

    Berlin ist aber auch echt immer eine Reise wert! Wunderschöne Impressionen. Das Café Mitte finde ich auch toll 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

  • 3 Jahren ago

    Lovely as always! 🙂 x
    Helena – Swedish girl in Tokyo
    http://www.ilenczfalva.com/
    https://www.instagram.com/helena_de_ilenczfalva/

  • 3 Jahren ago

    Ach was für ein toller Berlin Einblick – ich war auch schon 3 mal, aber ich war von Anfang an verliebt in die Stadt 😀 ich liebe die Vielfältigkeit und die Leute sind super entspannt 😀
    Toller Beitrag liebe Alina 🙂

    Greets and kisses, Carry :**

    http://www.carryonme.at

  • Benjamin
    3 Jahren ago

    Da sind echt ein paar interessante Reisetipps dabei! 😉