Keine Lust auf ewig langes Backen? Aber dafür umso mehr auf ein richtig gutes Dessert? Das Gefühl kenne ich nur zu gut und hier kommt mein veganer Brownie aus der Mikrowelle ins Spiel.

Erst letztens, am Tag nach Silvester, hatte ich ein wenig Kopfschmerzen (wer nicht?) und wirklich keine Muse, mich großartig in der Küche zu verwirklichen. Außerdem habe ich es wieder einmal verschwitzt, rechtzeitig für den Feiertag einzukaufen. Heißt, mein Vorratsschrank gab kaum etwas her.

Doch mein Magen schrie laut. Nach Süßem. Und wenn der einmal laut wird, muss man seinen Wünschen schleunigst nachkommen, sonst wird nicht nur der Magen, sondern die ganze Nina grantig.

Wenn es einfach, schnell und trotzdem unglaublich lecker sein soll, dann gibt es kaum etwas Besseres, als einen Brownie aus der Mikrowelle. Meiner ist sogar vegan.

Nichts wie los!

Zutaten

  • 3 EL vegane Margarine (geschmolzen)
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Backkakao
  • 3 EL vegane Milch
  • 1 Msp. Vanillezucker
  • 1 Msp. Backpulver
optional:
  • vegane Schoko-Chunks
  • Walnüsse

 

Brownie aus der Mikrowelle – so wird’s gemacht:

 

  1. Zuerst werden die Margarine, der Zucker und der Vanillezucker vermengt.
  2. Anschließend Mehl, Kakao und Backpulver in eine Schüssel sieben.
  3. Nun die beiden Massen mit der Milch verrühren.
  4. Wer möchte kann Schoko-Chunks und Walnüsse ergänzen.
  5. Jetzt kommt das ganze für 1,5 Minuten bei höchster Stufe (entspricht wahrscheinlich 900 Watt) in die Mikrowelle.

Veganes Vanilleeis als Topping und der Food-Orgasm kann losgehen. Toll ist hier vor allem, dass der Brownie super schnell gezaubert ist und man wahrscheinlich alle Zutaten zu Hause hat. Backen für Faule und Spontane sozusagen :).