Türchen 2 – Tipps für mehr Be-SINNLICH-keit mit Womanizer

Türchen 2 – Tipps für mehr Be-SINNLICH-keit mit Womanizer

Türchen 2 – Tipps für mehr Be-SINNLICH-keit mit Womanizer

Die besinnlichste Zeit des Jahres kann oft auch die stressigste sein. Gezwungene Familienfeiern, Unmengen an Erledigungen, Geschenke und das viele ausgegebene Geld bringen viele von uns am Rand des Wahnsinns. Wer dann auch noch ständig von der eigenen Familie mit intimen Fragen gelöchert wird, hats nicht gerade einfacher. Selbstliebe ist das ganze Jahr über Thema und doch kommt es zu Weihnachten recht kurz. Wie man in der schönsten und gleichzeitig stressigsten Zeit des Jahres mehr Selbstliebe praktiziert, verrate ich euch in acht Tipps. Vielleicht könnt ihr euch den ein oder anderen auch als Neujahrsvorsatz aufheben?

8 Tipps für mehr Selbstliebe

1. Würdest du so mit deiner besten Freundin sprechen?

Der erste Schritt in Richtung mehr Selbstwertgefühl ist netter und respektvoller mit sich selbst umzugehen. Wir sind unsere härtesten Kritiker und haben tagein, tagaus negative und fiese Gedanken über uns selbst. Wenn ich mich selbst dabei ertappe, wie gemein ich zu mir bin, dann frage ich mich daraufhin: „Würde ich das zu meiner besten Freundin sagen?“ – Nein! Wenn ihr euch dabei erwischt, gemein und negativ mit euch selbst zu sein, dann haltet inne und dreht die Gedanken um.

2. Was schätzt du an dir selbst?

Journaling ist eine weitere Möglichkeit, Selbstliebe zu praktizieren. Eine gute Übung ist es, negative Gedanken und Selbstgespräche aufzuschreiben und diese dann mit einem toten Stift durchzustreichen. Danach schreibt ihr mindestens 3 Dinge auf, die ihr an euch selbst schätzt. Der Vorteil des Aufschreibens ist, dass ihr nach ein paar Wochen nicht nur schwarz auf weiß habt, wie gemein ihr eigentlich zu euch selbst seid, sondern auch, was ihr alles an euch schätzt und gut findet. Vielleicht werden dann die negativen Aufzeichnungen weniger. Ihr seid reflektierter im Umgang mit euren eigenen Gefühlen geworden und könnt euch dann öfter mal auf die Schulter klopfen.

3. Perfektionismus, was?

Nichts ist zerstörerischer als Perfektionismus. Er lähmt uns, weil wir Angst davor haben, einen gewissen Standard nicht zu erreichen. Nichts ist gut genug, niemals erreichen wir unsere illusion von perfekt. Diese Selbstgeißelung zu Überwindung ist nicht einfach. Mir hat geholfen zu akzeptieren, dass mein „gut genug“ für viele Menschen bereits perfekt ist. Gut genug ist okay. Perfektion bedeutet, dass wir nämlich nie fertig werden mit unserer Aufgabe. Es wird immer etwas daran auszusetzen geben, etwas, das hätte besser sein können. „Gut genug“ ist keine Entschuldigung, um nachzulassen, sondern lediglich die Feststellung, dass wenn man das erreicht hat, es okay ist, sich einzugestehen, dass man fertig ist.

4. Mit wem vergleichst du dich denn da?

Vergleichen ist menschlich. Doch wenn aus Vergleich Zerfall wird, wissen wir, dass es ungesund und destruktiv ist, denn egal, was wir tun, wir können niemals gewinnen. Es wird immer jemanden geben, der mehr erreicht hat oder uns voraus ist. Statt euch mit anderen Menschen zu vergleichen, schaut euch lieber euer Ich von vor ein paar Tagen, Wochen, Jahren an und vergleich euer damaliges Selbst mit euch heute. Konzentriert euch auf euch selbst. Was habt ihr euch damals für Ziele gesetzt? Habt ihr diese erreicht? Was wünscht ihr euch noch? Worauf seid ihr stolz? Das motiviert, pusht und steigert das Selbstwertgefühl.

5. Hast du schon mal einen Baum umarmt?

Nichts erdet uns mehr als die Natur. Also packt euch warm ein und geht hinaus. Spaziert durch den Wald, am See entlang, schaut hinauf in den Himmel, umarmt einen Baum. Achtsamkeit und Bewusstsein für die Natur helfen dabei mehr zu sich selbst zu finden und die eigenen Probleme klarer zu sehen.

6. Hast du das schon mal ausprobiert?

Wann habt ihr das letzte Mal etwas zum Ersten Mal getan? Schon so lange her?! Wird dringend Zeit, dass sich das ändert. Statt einem Freund oder einer Freundin etwas Materielles zu schenken, warum schenkt ihr euch nicht lieber gemeinsame Zeit, die ihr mit etwas Neuem verbringt. Ich wünsche mir zum Beispiel einen Töpferkurs zu Weihnachten. Habe ich schon einmal getöpfert? Wenn man den kläglichen Versuch im Kunstunterricht mal Außen vor lässt, dann nicht.

7. Wie wäre es mit einer Date-Night?

Gibt es etwas, dass ganz weit oben auf eurer Bucket List steht, ihr es aber bisher noch nicht getan habt, weil niemand Zeit hatte mit euch zu gehen? Dann macht es alleine! Zeit alleine verbringen ist wichtig, um sich selbst auch besser kennenzulernen.

 

8. Hast du dich schon selbst geliebt?

Ein Thema, das für viele ein Tabu ist, dabei aber so erfrischend und gesund ist. Habt ihr euch schon ein bisschen Liebe geschenkt? Weibliche Masturbation und Lust ist nichts wofür man sich schämen sollte. Orgasmen steigern unser Selbstwertgefühl enorm. Also helft ruhig nach!

Wir wollen euch dabei natürlich so gut es geht unterstützen und deshalb verlosen wir 3 Womanizer Premium Stimulatoren.

Alles, was du dafür tun musst?

WIN ME

Gewinne einen von drei Womanizer Premium Stimulatoren für mehr Be-SINNLICH-keit.

• 1×3 Womanizer Premium

DIESES GEWINNSPIEL IST BEREITS ABGELAUFEN!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  1.  Um eure Gewinnchancen zu erhöhen, könnt ihr auf Facebook und Instagram ein weiteres Mal teilnehmen.
  2.  Ihr könnt bis zum Montag, den 09. Dezember, an dieser Verlosung teilnehmen.
  3. Der/Die GewinnerIn wird von uns via E-Mail bzw. Direkt-Nachricht verständigt.
  4. Alle Leser mit Wohnsitz in Österreich können an den Verlosungen teilnehmen.
  5. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

 

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

2 Comments

  • Julia
    1 Woche ago

    Mehr Selbstliebe ist immer gut. Danke für eure Tipps 😊

  • Marie
    1 Woche ago

    Das sind ja wahnsinns Gewinne, ihr Lieben! Und so toll aufbereitet – wie immer 🙂