Sport Update | EMS-Training in der Bodystreet

Sport Update | EMS-Training in der Bodystreet

Sport Update | EMS-Training in der Bodystreet

Es ist wieder ein wenig Zeit zwischen meinem letzten Sport-Update und dem heutigen Beitrag vergangen und es hat sich einiges verändert! Wie mir das EMS-Training in der Bodystreet gefällt und ob es mich wirklich fit hält erfahrt ihr heute.Nach Márcias Anleitung zum Thema Spagat gibt es an diesem sportlichen Wochenende auch mal wieder ein Fitness-Update von mir! Seit dem Start meiner ‘Lauf-Karriere’ und der Teilnahme am Vienna City Marathon (Staffellauf) habe ich euch nicht mehr wirklich geupdated. Deshalb verrate ich euch heute meine neue Trainingsroutine!

IMG_6956-2

Bevor ich mit dem EMS-Training begonnen habe habe ich 2-3 mal die Woche klassisches Krafttraining gemacht. Ich habe auf Übungen gesetzt, die den gesamten Körper straffen und stärken sollen und daher meistens die gleiche Trainingsroutine durchgeführt. Das diese Übung einem sehr schnell langweilig werden, verliert man leider sehr schnell die Lust am Sport. Nach ein paar Monaten fehlte es mir an Motivation und Willen, weshalb ich mich nach einer neuen Möglichkeit des Trainings umgesehen habe.

_DSC0004

Was ist EMS-Training?

Durch meinen Freund bin ich auf eine Fitness-Kette aufmerksam geworden, die gleich bei mir in der Nähe eine Filiale betrieb: Die Bodystreet in der Taborstraße im zweiten Bezirk. Bei dem Training werden mit einer sogenannten Elektronische-Muskel-Stimulationstechnik werden dosierte Stromimpulse während dem Training an die Muskeln weitergegeben, das bewirkt, dass die die natürliche Kontraktion der Muskeln verstärkt wird. Dadurch wird die Anstrengung erhöht und selbst vermeintlich leichte Übungen ziemlich anstrengend.

_DSC0010

Seit etwas mehr als zwei Monaten trainiere ich und nun 1-2 mal die Woche mit EMS in der Bodystreet Taborstraße und werde in jeder Einheit 20 Minuten lang voll gefordert. Ich muss sagen, dass ich diese (doch etwas ‘faulere’) Art des Trainings zur Zeit sehr genieße, da ich unglaublich viel zu tun habe und im Sommer einfach keine Zeit. Lust und Motivation habe, mir bis zu 2 Stunden Zeit für eine Kraftsporteinheit zu nehmen. Denn zum ‘normalen’ Training kommen meistens noch Anfahrt/Umziehen/Duschen/Tasche packen etc. dazu und so kann aus einem schnellen Workout auch schnell einmal eine längerfristige Angelegenheit werden. In der Bodystreet habe ich volle Flexibilität in der Einteilung meiner Workouts (es sollte jedoch mindestens ein Ruhetag zwischen diesen liegen) und kann ohne Ausrüstung in die Filiale gehen. Oft fahre ich direkt nach einer Einheit in die Arbeit (duschen ist vor Ort möglich), da man das gesamte Sportgewand vor Ort erhält und auch wieder dort lassen kann.

IMG_6916-2

Mein Fortschritt

Auch körperlich tut mir das Training sehr gut! Ich werde ab nächster Woche versuchen, wirklich jede Woche 2 mal mein Training einzubauen und zusätzlich weiterhin am Wochenende laufen zu gehen. Ich fühle mich fit und stark, aber ohne den Stress, den mein früherer Trainingsalltag mit sich gebracht hat. Mit 2 Terminen à 20 Minuten mehr in der Woche habe ich mein ganzes Traingspensum abgedeckt und genieße die gewonnene (zeitliche) Freiheit.

IMG_7006-2

Wie haltet ihr euch fit? Habt ihr EMS bereits probiert? Ich freue mich über Fragen und Anregungen! 😀

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Bodystreet (Taborstraße)

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published