Dieses Jahr wird uns wohl so schnell nicht loslassen! 2016 hat viele (mehr oder weniger gute) Überraschungen für uns bereit gehalten und wir wollen der aufregenden Achterbahnfahrt eines Kalenderjahres mit diesem Blog-Post ein wenig Tribut zollen.  Doch wir rekapitulieren heute nicht nur, sondern wir blicken auch mit neugierigen Augen in die Zukunft, in 2017, das uns wie ein glänzendere Hoffnung vorkommt. Also lasst die Korken knallen, zündet die Wunderkerzen an und schmeißen wir ‚2016‘ die Tür vor der Nase zu.  Dafür gibt es heute einen Blog-Post, bei dem sich jede von uns ladies mit der Aufgabe, ihre ‚Neujahrsgedanken‘ niederzuschreiben, befasst hat.

© Frederick Nilsson

© Frederick Nilsson

NINA

Zu Silvester stößt man erneut auf das kommende Jahr an, hofft, dass es besser als das letzte wird und Neues, Überraschendes bereit hält. Man will mehr, man will größer, man will anders. Auch ich. 2016 hat meine Erwartungen gleichsam übertroffen und mit harten Tritten in den Boden gestampft.

Ich fühle mich von so viel Wärme umgeben, dass ich mein Glück manchmal gar nicht fassen kann und doch musste ich geliebte Wesen (Mensch und Tier 🐱), die Teil dessen waren, gehen lassen. Auch gesamtpolitisch hielt 2016 leider grausame Schicksale bereit. Doch so spielt das Leben – nicht immer kann alles heitere Wonne sein.

Und so werde ich auch heuer, zum Abschluss dieses turbulenten Jahres, hoffnungsvoll auf noch glücklichere und fröhlichere Zeiten anstoßen – Traditionen soll man schließlich nicht brechen. Ich bin neugierig, was 2017 für mich bereit hält…ich bin gespannt, was ich auf die Beine stelle, denn für mein Glück bin ich schließlich selbst verantwortlich. Und so steht auf meiner To Do-Liste fürs kommende Jahr Folgendes…

  • Ab Jänner ‚girlbossy‘ in den neuen Vollzeit-Job starten
  • Dabei die Uni nicht vernachlässigen – der Magister-Abschluss schreit nach mir
  • Mir genügend Freizeit gönnen
  • Mir hin und wieder auch einen zweifelnden Gedanken erlauben
  • Mir trotz Stress meine Fröhlichkeit und Lebenslust bewahren
  • Mehr Sport betreiben
  • Endlich im Spagat sitzen
  • Mit meiner neuen Kamera umzugehen lernen und Fotos zum Verlieben schießen

Ich freue mich schon auf viele neue Erfahrungen. Happy New Year <3.

© Frederick Nilsson

© Frederick Nilsson

MÁRCIA

Endlich haben wir das Ende eines der, für mich persönlich, turbulentesten, chaotischsten und herzzerreißendsten Jahres erreicht. Ich glaube wir alle können zustimmen, dass 2016, das Jahr ist, das wir am liebsten schnell vergessen und hinter uns lassen wollen. Gesellschaftspolitisch wie auch privat hat so ziemlich jeder Mensch dieses Jahr einen Kampf ausgetragen und ist jetzt, wo das Jahr sich endlich seinem Ende neigt, restlos erschöpft. Wenn ich die Reflexion über das Jahr auslasse und mich gleich in Träume und Pläne für das kommende, neue und aufregendere Jahr stürze, gehen die schönen Erinnerungen des alten Jahres verloren. Viele Erlebnisse und Ziele, die ich 2016 erreicht habe, würden somit wie in Luft aufgelöst.

Ich habe mir vor kurzem zum Ziel gesetzt nicht mehr so negativ zu denken. Deswegen möchte ich dieses Negative, Schlechte und Dunkle einfach beiseite schieben und mich von nun an nur auf die Positiven und Guten Dinge in meinem Leben konzentrieren.

Aus tiefstem Herzen möchte ich daher DANKE sagen. Danke für meine Familie, die, auch wenn es nicht immer leicht ist, immer für mich da ist. Danke für meine besten Freunde, die stets ein Ohr offen haben. Danke für das Leben, das ich führen kann. Trotz aller negativen Erfahrungen ist es doch ein sehr behütetes Leben. Ich muss keinen Hunger leiden und musste auch nicht aus dem Krieg fliehen. Ich habe die Möglichkeit mich persönlich zu entfalten und auf diesem Blog meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Auch euch, liebe Leserinnen und Leser gebührt an dieser Stelle ein Riesendankeschön. Ohne euch, wären Nina, Alina und ich, in diesem Jahr, nicht da wo wir jetzt sind.

© Frederick Nilsson

Ich bin froh mit Ihnen in das Neue und Unbekannte Jahr zu treten. Das sind meine Ziele, Wünsche und Neujahrsvorsätze für 2017:

  • Mehr auf mich selbst hören und mich nicht von der Meinung anderer beeinflussen lassen
  • Mir selbst in meinen motivationslosen Hintern treten und diese doofe Masterarbeit endlich fertig schreiben
  • Erfolgreich werden – in einem Job, den ich liebe ❤️
  • Mehr Tanzen und durch die Luft schweben
  • Mir nicht mehr zu viel aufzuhalsen und dann an meiner ewig langen to-do-Liste zugrunde gehen
  • Lernen auch mal Nein zu sagen
  • Ich sage das schon seitdem ich die erste Folge True Blood geschaut habe, aber…. : Schwedisch lernen
  • … und last but not least: Ich würde gerne für ein paar Monate in Lissabon leben  (dazu mehr Gedanken in einem späteren Blogpost)

ALINA

Das vergangene Jahr war definitiv ein sehr einschneidendes für mich. In einer gewissen Art und Weise bin ich in diesem (ein wenig) erwachsen geworden. Ich habe neue Wege beschritten (privat und mit dem Blog), das ein oder andere Abenteuer gemeistert, bin gereist und habe einen neuen, fellnasigen Gefährten dazu gewonnen. Ich habe aber so ein leises Gefühl, dass dies nur der Auftakt zu einem noch spannenderen Kapitel sein könnte.

Jetzt, zum Jahreswechsel, habe ich – ganz cliché – neue Inspiration geschöpft und mir so einiges vorgenommen, denn ich habe mich, zugegeben, im Dezember ein wenig gehen lassen, worunter meine Arbeit am Blog, meine Uni-Amitionen und auch mein Work-Out-Regime ziemlich gelitten haben. Aber dieser kleine ‚Reset‘-Effekt, den das Umstellen eines Kalenderjahrs auf uns haben kann, habe ich für mich zum Anlass genommen, um verloren geglaubte Motivationen wieder aufzunehmen. Ich werde 2017 …

  • Mein Magister-Konzept vollenden und mit meiner Arbeit beginnen
  • Versuchen polnisch zu lernen
  • Meinem Hund eine gute Mama sein ❤️
  • Wieder sportlich durchstarten
  • Frische, spannende und besondere Artikel auf www.theladies.at mit euch teilen
  • Noch mehr Arbeit in Fotografie und Videographie stecken
  • Gaaaaaaanz viele Videos für meinen neuen YouTube Kanal produzieren
© Frederick Nilsson

© Frederick Nilsson

Eine ziemlich lange Liste von uns, aber es wäre doch gelacht, wenn sich das nicht alles erledigen lassen würde! Ein wichtiger Punkt, in dem wir uns alle einig sind?

  • Viele neue und spannende Projekte für den Blog und für euch umsetzen!

Es wird auf jeden Fall wieder ein ereignisreiches Jahr und ihr könnt euch auf viele neue Geschichten, Reisen und Artikel von uns ladies freuen – und jetzt seid ihr an der Reihe! Was sind eure Neujahrsgedanken, Vorsätze oder Anmerkungen? Wir würden uns sehr über eure Gedanken unter diesem Blogpost freuen 💖💭

HAPPY NEW YEAR || PROSIT NEUJAHR || FELIZ ANO NOVO

Wünschen euch aus ganzem Herzen, eure ladies. ❤️