Roll it up – Vegane Sommerrollen


Roll it up – Vegane Sommerrollen

Sommerrollen kenne ich noch gar nicht so lange, aber umso schneller habe ich sie lieben gelernt. Will man Leichtigkeit und Frische schmecken, reicht schon ein Bissen. Hier ist mein Rezept für die vegane Variante.

Im Frühling gäbe es ein Gericht, das namentechnisch nicht besser passen könnte und bei beinahe jedem Asiaten auf der Speisekarte steht – die Frühlingsrolle. Doch nur selten habe ich Lust auf Frittiertes, zum Glück kann man hier auf das Öl verzichten und hat eine noch viel bessere Speise. Sommerrollen schmecken frisch, können individuell angepasst werden und sind unglaublich einfach, aber vor allem schnell zuzubereiten. Seht selbst…

Das braucht ihr:

Für die Rollen

  • 1 Pkg. Reispapier
  • 1 Pkg. Glasnudeln
  • 1 Pkg. geräucherten Tofu
  • 2 Karotten
  • 1/2 Gurke
  • 100g Sojasprossen
  • 120g Grünen Salat oder Rotkraut
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Minze

Für die Erdnusssauce

  • 5 getrocknete Datteln
  • 1 Limette
  • 4 EL Erdnussbutter
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 TL Sriracha

 

Natürlich sind euch beim Füllen der leckeren Rollen keine Grenzen gesetzt. Avocados und Paprika passen beispielsweise auch hervorragend zu diesem erfrischenden Gericht.

Vegane Sommerrollen – so wird’s gemacht:

1 Zuerst werden die Glasnudeln für ungefähr 5 Minuten gekocht und anschließend kalt abgeschreckt.

2 Das Gemüse zu dünnen Streifen schneiden sowie die Kräuter klein hacken.

3 Nun wird auch der Tofu der Länge nach in schmale Streifen geschnitten und anschließend in einer Pfanne mit etwas Öl knusprig gebraten.

4 Anschließend geht es ans Rollen. Bereitet hierfür eine Schale lauwarmes Wasser vor. In diese wird nun ein Blatt Reispapier für ungefähr 15 Sekunden aufgeweicht.

5 Nehmt die zuvor klein geschnittenen Zutaten heran und platziert sie im unteren Drittel des Papiers. Jetzt muss das Ganze nur noch eingerollt werden.

6 Für die Sauce müssen die Daten mit kochendem Wasser übergossen und anschließend 10 Minuten stehen gelassen werden. Anschließend die übrigen Zutaten beimengen und mit einem Pürierstab verflüssigen.

Ich liebe dieses Gericht, weil es so erfrischend ist und ein Stückchen Sommer in den Mund zaubert. Das Tüpfelchen auf dem I ist, dass die Zubereitung wirklich keine Hexerei ist. Außerdem kann jedem Geschmack nachgegangen werden, denn die leckeren Rollen können individuell gefüllt werden – sie eignen sich daher auch supergut als Partysnack.

Welche Gerichte dürfen für euch bei warmen Temperaturen auf gar keinen Fall fehlen und wie hat euch dieses Tutorial gefallen? Über Anregungen in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

1 Comment

  • 2 Jahren ago

    Hallo,

    danke für dieses tolle Rezept. Hört sich sehr lecker an und lässt sich, wie du schon erwähnt hast, in unterschiedlichsten Variationen zubereiten! Spitze! Ich mag es ja besonders, wenn ein Rezept auch Spielraum für Kreativität übrig lässt! 🙂

    Danke und alles Gute!
    Liebe Grüße
    Fabian