Beauty-Routine bei fettiger Sommerhaut

Beauty-Routine bei fettiger Sommerhaut

Sonnencreme gepaart mit Schweiß – das ist das Sommer-Must-Have eines jeden Gesichts. Zumindest hat es diesen Anschein. Wie wir unsere Haut vor Unreinheiten und dem Fetten schützen, seht ihr hier.

Wenn es um die wärmste Jahreszeit geht, trauen wir uns oft nichts Negatives zu sagen. Die Angst etwas zu verschreien (vielen lieben Dank an unsere Mütter für den unnötigen Aberglauben) ist viel zu groß und in Österreich ist es leider viel zu oft viel zu kalt. Ganz schön viel in einem Satz :). Doch der Sommer hat eben nicht nur seine guten Seiten, denn mehr als sonst wird unsere Haut strapaziert. Bei jedem Schritt, den wir gehen, haben wir das Gefühl, eine neue Quelle sei entsprungen und ergießt sich nun zu einem Bach über unserer Stirn. Natürlich wollen wir uns vor der gefährlichen UV-Strahlung schützen, das heißt, dass zusätzlich auch noch Sonnencreme ins Gesicht muss. Nicht unbedingt die besten Bedingungen für eine babyzarte Haut. Deshalb legen wir hin und wieder – ok, doch recht regelmäßig – einen kleine Beauty-Routine gegen fettige Sommerhaut ein. Reinigen und peelen ist die Devise!

Schritt 1:

Reinigen

Ob nach einem langen Arbeitstag, einer Runde in der Stadt oder ein paar entspannten Stunden im Bad, zu allererst muss man sich abschminken. Hierfür verwenden wir ein Peeling, um auch gleich die überschüssige Haut los zu werden. Das Garnier-Produkt Hautklar 3 in 1 Anti-Mitesser ist hierfür perfekt. Hartnäckigen Mitessern wird der Kampf angesagt und bei regelmäßiger Anwendung kann diesen sogar vorgebeugt werden. Durch das vermehrte Schwitzen im Sommer können wir das auf alle Fälle brauchen!

Schritt 2:

DIY Maske

Im zweiten Schritt mischen wir uns häufig selbst eine Maske zusammen und stimmen die Zutaten nach unseren derzeitigen Bedürfnissen ab. Da es in diesem Beitrag um kleine Helferleins gegen fettige und unreine haut geht, haben wir uns für ein Teebaumöl-Honig-Gemisch entschieden.

Was ihr braucht:

  • 2 EL Topfen
  • 1 EL Honig
  • 3 Tropfen Teebaumöl

Vermischt einfach alle Zutaten zu einer glatten Maske und tragt diese sorgfältig auf euer Gesicht auf. Nach 10 Minuten Einwirkzeit wird diese mit lauwarmen Wasser abgespült. Dieses Rezept eignet sich hervorragend für fettige Sommerhaut, weil das Teebaumöl und der Honig aufgrund ihrer antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung natürliche Helfer gegen Unreinheiten sind.

 

Maske für Faule

Alle, die für das Zusammenmischen zu faul sind, können auch zur Garnier 3 in 1 Tonerde oder zu dem bereits bekannten Produkt, dem Hautklar 3 in 1 Anti-Mitesser, greifen. Ein paar Minuten einwirken lassen und gleich mit den Unreinheiten wegspülen.


Schritt 3:

Pflegen

Zum Schluss ist es wichtig, die Haut zu pflegen. Sie wird durch die tägliche Ration UV-Strahlung strapaziert, da kann man ihr ruhig ein wenig Erholung gönnen. Eine kühlenden Creme eignet sich hier besonders gut oder, wenn ihr euren Kampf gegen die Mitesser noch nicht beendet wissen wollt, dann könnt ihr zur Anti-Glanz Mattierenden Pflege von Hautklar greifen. Sie verfeinert das Hautbild und bekämpft die lästigen Unreinheiten den ganzen Tag über.

Das war es auch schon von unserer Beauty-Routine. Was tut ihr gegen unreine Haut? “Nicht-Schwitzen” als Tipp zählt nicht! Wir würden uns sehr über eure Anregungen in den Kommentaren freuen.

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Garnier.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

4 Comments

  • 10 Monaten ago

    Hey!
    SEEEEEHR nützliche Tipps! Solche Information ist für jede Lady wertvoll.
    Doch eine Frage: außer Haut leiden unsere Haare im Sommerzeit auch. Was kannst Du dazu beraten? Hair Mask, oder?
    Ich warte ungeduldig auf die Antwort!
    LG, Sabrina

    • Nina
      10 Monaten ago

      Hallo liebe Sabrina,

      bitte entschuldige die verspätete Antwort. Es freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefallen hat. Ich persönlich verwende für meine Haare immer ein Shampoo und einen Conditioner (derzeit beides von Biolage). Meine Haare fetten aber so gut wie nie, deswegen, falls du da ein paar Problemchen haben solltest, am besten von einem Experten beraten lassen.
      Ich hoffe, ich konnte dir dennoch ein bisschen weiterhelfen.
      Ganz liebe Grüße,
      Nina

  • Vicky
    10 Monaten ago

    Hey!

    Ich finde euren Beitrag ganz toll, nur bin ich ein bisschen verwirrt. Habt ihr nicht vor Kurzem geschrieben, dass ihr eine Auszeit vom Bloggen nehmt? 😀

    GLG

    Vicky

    • Nina
      10 Monaten ago

      Liebe Vicky,

      haha das stimmt. Doch da wo die Leidenschaft ist, da kann man nie ganz abschalten. Freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat.

      Ganz liebe Grüße,
      Nina