Ich weiß nicht genau, wieso ich mit dem Tanzen begonnen habe. Vermutlich lag es einfach schon immer in meiner Natur und meine Eltern konnten nicht anders, als mich irgendwohin zu bringen, wo ich all meine Energie reinstecken konnte.

Ich habe viel getanzt. Jeden zweiten Tag hatte ich Training. Mich zum Klang der Musik zu bewegen inspirierte mich. Es war hart und oft saß ich mit wunden Füßen und einem schrecklichen Muskelkater da. Mich aber bereits so jung an meine körperlichen Grenzen zu bringen, eröffnete mir neue geistige Türen. Ich war motiviert neue Dinge kennenzulernen, neue Sachen zu erleben, Gewagtes auszuprobieren.

In meinem Kopf sammelten sich Ideen, Gedanken und ganze Kunstwerke an, die raus mussten. Mit dem Tanzen fand ich ein Gleichgewicht dafür.

Noch heute treffe ich die wichtigsten Entscheidungen erst, nachdem ich mich bewegen konnte. Sei es beim Yoga, beim Silken oder einfach wild durch die Wohnung tanzend. Mir hilft das, meine Gedanken zu sortieren und Prioritäten zu setzen, zu entscheiden, was wichtig ist und was nicht.

Als ich begonnen habe mein kleines Home Office in der neuen Wohnung einzurichten, habe ich nach Prints gesucht, mit denen ich den kleinen Platz heimelig und motivierend zugleich dekorieren könnte. Auf der Seite von Creative Lifestyles bin ich fündig geworden. „Tanz mal drüber nach!“ hat mich sofort in den Bann gezogen und ich musste es haben. Kein Spruch beschreibt mich besser, als dieser hier!

Habt ihr auch einen Spruch, der euch beschreibt?

PS: Falls ihr auf der Creative Lifestyles Seite fündig werdet, könnt ihr 20% sparen, wenn ihr den Code „theladies20“ verwendet!

*PR-Sample: Print wurde von Creative Lifestyle zur Verfügung gestellt