Makramee – Frühling in den eigenen vier Wänden

Makramee – Frühling in den eigenen vier Wänden

Makramee – Frühling in den eigenen vier Wänden

Makramee liegt voll im Trend. Vor allem in der Inneneinrichtung kommt diese besondere Knüpfart verstärkt zum Einsatz.

Finde ich gut und deshalb baumelt auch schon bei mir das ein oder andere Pflänzchen von der Decke. Heute zeige ich euch, wie auch ihr ganz leicht, eure Wohnung ein bisschen grüner machen könnt.

Ich bin ja eigentlich ein Fan von vier Jahreszeiten. Unterschiedliche Temperaturen, bedeuten unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten, saisonale Nahrungsmittel und wetterangepasste Kleidung – schlicht und einfach ganz viel Abwechslung. Doch wenn der Winter richtig lange dauert und mir meine Umgebung, anstatt wie eine gemütliche Winterwunderwelt, eher wie ein Kinderspielplatz ohne Kinder – nämlich trostlos – vorkommt, dann muss ein bisschen Frühling her.

Auf das Wetter habe ich ja bekannterweise keinen Einfluss, dafür umso mehr auf mein Interior. Deswegen habe ich mir die sonnigeren Zeiten einfach nach Hause geholt und einen kleinen Indoor-Dschungel kreiert. Und, wie man weiß, wächst im Urwald nicht immer alles von unten nach oben, sondern hin und wieder hängt auch etwas vom Himmel – so auch bei mir. Mit meinen süßen Makramee Blumenampeln sprießt es aus allen Ecken.

Makramee Blumenampel – das braucht ihr:

  • eine Schur eurer Wahl (25-100 m – je nach Anleitung)
  • eine Schere
  • Klebeband
  • Holzperlen (optional)
  • Metallring (4-5 cm – je nach Anleitung)

So wird’s gemacht:

Heute zeige ich euch nicht, wie ich die Knoten für meine tollen Makramee Blumenampeln gemacht habe. Wieso? Weil es schon andere getan haben und ihr euch bei den handwerklich begabten Menschen da draußen wahrscheinlich mehr abschauen könnt, als bei mir. Meine Aufgabe sehe ich darin, euch eine große Portion Motivation und natürlich Interior-Inspiration mitzugeben. Da ich es aber auch nicht verantworten kann, dass ein Schnurr-Wirrwarr von eurer Decke hängt und ihr euch in den eigenen Wänden nicht mehr nach oben schauen traut, habe ich euch ein paar gute und leicht verständliche Anleitungen verlinkt. Mit zehn Fingern, ein bisschen Konzentration und gutem Willen sollte das auch schon kein Problem mehr sein. Was meint ihr?

Andere können es besser – Makramee Blumenampel:

Einfach: Anleitung von Lisibloggt

Ein bisschen schwieriger: Anleitung von hydrogenperoxid

Noch eine Schippe drauf: Anleitung von heylilahey

Da geht noch was: Anleitung von Initiative Handarbeit 

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

2 Comments

  • 7 Monaten ago

    Oh vielen Dank für die Inspiration! Das sieht wirklich richtig schön aus! Muss ich mir unbedingt merken und ganz bald ausprobieren! 🙂

    Liebste Grüße
    Bianca
    https://www.herzmelodie.com

    • Nina
      7 Monaten ago

      Liebe Bianca,

      freut mich, dass dir der Beitrag gefällt. Und du musst dir wirklich so süße Blumenampeln basteln, machen die Wohnung gleich viel fröhlicher :).

      Ganz liebe Grüße,
      Nina