4 Tage in Rom | Travel & Style Diary

4 Tage in Rom | Travel & Style Diary

4 Tage in Rom | Travel & Style Diary

Heute zeige ich euch meine Impressionen aus 4 Tagen in Rom, der ewigen Stadt. und meine Outfits, die ich im wechselhaft, frühlingshaften Wetter dabei hatte! Inklusive Geheimtipps …

Vor ein paar Wochen habe ich zum zweiten Mal in meinem Leben die ewige Stadt besucht und war wieder begeistert. Von der Kultur, dem Feeling und natürlich dem Essen! Heute zeige ich euch ein paar meiner schönsten Eindrücke und Highlights, doch in Sachen Essen kommt noch etwas besonderes auf euch zu, so viel sei gesagt. Dieses Thema verdient nämlich einen eigenen Blogpost (who’s with me? :P)! Welche Dinge ich erlebt habe und was für Geschichten hinter den Outfits stecken, erzähle ich euch heute.

4 Tage Rom und ein ganzer Koffer voll geschichten

Praktischerweise lag unser Apartment in Rom in Trastevere direkt zwischen Hipster-Bezirk und Altstadt, sodass wir die 4 1/2 Tage mehr Schritte sammelten, als sonst den ganzen Monat über, und die ganze Stadt zu Fuß erkundeten. Wie es sich für südländische Städte gehört, legten wir auch nachmittags meistens eine kleine Pause (aka Siesta) ein, bei dem ich dann auch meistens mein Outfit gleich änderte. Daher habt ihr mich wahrscheinlich in einer bunten Bandbreite aus Outfits gesehen, in denen ich durch die geschichtsträchtigen Straßen geschlendert bin.

Von alten Straßen und neuen Abenteuern

Tag 1

Nicht besonders Fit nach 3 Stunden Schlaf aber durchaus motiviert erreichten wir die italienische Hauptstadt. Am Programm? Das Quartier zu beziehen und die Stadt erst einmal wieder ein wenig ins Gespür zu bekommen, Nach einem Espresso bzw. einem Orangensaft ging das ganze schon viel besser und es ging ans Erkunden. Meine ersten Stopps war das Centro Storico, der Piazza Navona und – mein absoluter Favorit in Rom – das Pantheon.

Mein Geheim-Tipp:

  • Arco Degli Acetari – die wohl schönste, versteckteste und kleinste Ecke Roms. Perfekter Foto-Spot abseits der Touristenströme.
  • Fox Gallery – hier hätte ich Stunden verbringen können! Neben Büchern gibt es auch Artwork von lokalen Künstlern.
  • Campo de Fiori – dieser Markt ist ein echtes Erlebnis!
  • lela – dieses Geschäft ist voll gepackt mit Keramiken und Küchen-Utensilien meiner Träume.

Der Vatikan & die Sonne

Tag 2

Kein Besuch in Rom ohne den Vatikan! Und endlich ließ sich auch die Sonne einmal blicken 🙂 Nach einer 4 stündigen Tour durch die Museen (kein Muss, aber auf jeden Fall ‘nice to do’, wenn man noch nie war) ging es für uns sogar noch hunderte Stiegen gen Himmel und wir genossen die wohl beeindruckendste Aussicht über Rom – von der Kuppel des Petersdoms. Auf jeden Fall ein Muss und eines meiner Highlights.

Besonders witzig war die Überflutung der Stadt mit Schotten. Diese waren zu tausenden erschienen, um ein Rugby Match zu sehen und waren einfach eines unserer Highlights. Wohin man auch blickte, sah man Schottenröcke, Dudelsäcke und trinkfeste, blasse Menschen. Das wurde uns an dem Abend auch ein wenig zum Verhängnis, weshalb wir …

Die Poesie Roms

Tag 3

… den nächsten Tag ein wenig langsamer starteten. Hierbei habe ich auch meinen liebsten Look getragen, als wir ein anderes Viertel erkundeten. Zu entdecken gab es die beeindruckenden Fontänen des Trevi Brunnens – plus dazugehörige Menschenmassen – die geschäftigen spanischen Treppen (inklusive der sternförmigen Shoppingstraßen) und den massiven Piazza del Popollo.

Mein Geheim-Tipp:

  • Das Keats-Shelley Museum besuchen – ein Muss für alle Fans von Poesie und Gedichten. In diesen vier Wänden (heute ein Museum) starb ein wahrer Meister seines Faches.
  • Hosteria del Mercato – ein kleines verstecktes Innenhof-Café mit wunderschöner Begrünung und einem ganz speziellen Supermarkt. Bio, Glutenfrei, Vegan – hier gibt es alles was das Herz begehrt.
  • Venchi – der wohl fancieste und am besten besuchteste Eissalon der Stadt.

Walking these streets alone…

Tag 4

Wir erwachten zum lauten Plätschern des Regens an unseren Fensterscheiben und wussten – perfekte Konditionen, um die langen Touristenschlangen des Collosseums zu umgehen! Gesagt, getan und gleich vor Ort als eine der ersten das antike Bauwerk von innen und außen bestaunt. Danach ging es erst einmal zum Aufwärmen in ein kleines Café, bis es uns an einen meiner Geheimtipps verschlug.

Mein Geheim-Tipp:

  • Porta Portese Flohmarkt – neben viel Ramsch gibt es hier auch echte, antike Schmuckstücke. Einen Besuch wert!
  • Die Aussicht vom Viktor-Emanuel-Denkmal – wer noch höher hinaus will sollte mit dem Lift bis zum höchsten Punkt fahren!
  • Monti – für mich das schönste Viertel Roms. Artsy, vintage and cute. Vor Ort unbedingt ‘King Size Vintage’ und dem ‘La Casetta a Monti’ Café (oder ‘Analemma’) einen Besuch abstatten.
  • Mercato Monti Urban Market Roma – hier habe ich bei einer lokalen Goldschmiedin einen Kette gekauft. Dieser lokale Fashion- und Kunst-Markt öffnet jedes Wochenende seine Pforten und lädt zum Stöbern ein.

Als der Regen vorüber war, probierten mein Freund ich etwas Neues aus – alleine zu reisen auf Probe sozusagen. Wir trennten uns einen Nachmittag und erlebten die Stadt auf ganz persönliche Art und Weise. Ich wanderte durch das Viertel Monti, setzte mich in das süßeste Café, das ich finden konnte, erkundete einen Wochenendmarkt, Vintage Stores und kleine Boutiquen und schlenderte so vor mich hin. Dabei brachten mich meine Wege vorbei am Forum Romanum, dem Viktor-Emanuel Denkmal (mit fantastischer Aussicht!) und dem Collosseum. Ich habe gelesen, gebummelt und eine Kette gekauft. Das Leben war schön, ich war glücklich. Der perfekt Abschluss für eine wunderschöne Zeit.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

5 Comments

  • 7 Monaten ago

    Ohhh supertoll, ich reise im Juni mit meinem Freund nach Rom – einige der Geheimtipps kommen sofort auf unsere Liste! 🙂

    • Alina
      7 Monaten ago

      Suuuper, das freut mich! Ich bin schon gespannt was du sagst und wünsch dir ganz viel Spaß :))

      xxx

  • 6 Monaten ago

    Danke für die vielen Insidertipps in Sachen Vintage-Stores. Jetzt freue ich mich noch mehr auf meine Reise nach Rom im September <3

    • Alina
      6 Monaten ago

      Perfekt! Das freut mich sehr :)) Schick mir dann unbedingt Fotos 😀

  • Ron
    4 Monaten ago

    “Eine Welt zwar bist du, o Rom; doch ohne die Liebe
    Wäre die Welt nicht die Welt, wäre denn Rom auch nicht Rom…”