3 ladies – 3 Blickwinkel
Die Pille [Before and After]

3 ladies – 3 Blickwinkel
Die Pille [Before and After]

3 ladies – 3 Blickwinkel
Die Pille [Before and After]

Die meisten jungen Frauen aus unserem Kulturkreis haben wohl schon einmal die Pille genommen. Manche länger, manche kürzer und ganz sicher auch nicht alle – aber eine sehr große Anzahl. Diese Frauen haben vielfältige Bedürfnisse, unterschiedliche Ausgangslagen und vor allem verschiedene körperliche Voraussetzungen und dadurch auch ganz zwangsläufig ihre eigenen Erfahrungen mit dem Thema Verhütung. Jede von uns ladies hat mit der Pille begonnen und diese im Laufe der Jahre abgesetzt. Was wir an Wissen mitnehmen konnten und ob wir diese Entscheidung noch einmal treffen würden, erfahrt ihr heute:

Márcias Erfahrungen mit der Pille

Ich habe die Pille fast 4 Jahre lang genommen. Physisch habe ich sie auch wirklich gut vertragen – keine Wassereinlagerungen, keine Gewichtszunahme, nichts. Doch psychisch waren die Hormone zu stark für mich. Ich fühlte mich depressiv, habe viel geweint. Anfangs dachte ich, es läge daran, dass ich alleine nach Wien gezogen bin und weit weg von meiner Familie war. Natürlich war das ein Faktor, aber ich kannte mich und ich hätte nie so reagiert. Also habe ich auf eine schwächere Pille umgestellt. Diese habe ich dann gut vertragen und auch fast 4 Jahre lang genommen.

Doch dann spürte ich, dass etwas nicht stimmte. Ich war immer müde und schlapp. Ich wurde oft krank und hatte sehr häufig Kopfschmerzen. Ich habe mich sehr in die Thematik eingelesen und mich gefragt, wieso ich mich mit Hormonen vollstopfen soll, mein Freund aber nichts machen muss. Das ist unfair.

DSC00310a

Wir wissen gar nicht wie sich die Pille auf lange Sicht auf unseren Körper auswirkt und trotzdem nehmen wir sie, weil es bequem ist so zu verhüten. Doch heute wird die Pille auch für bessere Haut, schönere Haare und gesündere Nägel verschrieben. Das ist doch verrückt!

Ich habe für mich beschlossen die Pille abzusetzen. Das war wirklich hart. Ich habe gespürt wie mein Körper auf Entzug war. Anfangs hatte ich schlechte Haut, war mies drauf und die Regel habe ich fünf Monate lang gar nicht bekommen. Laut Frauenarzt ist das normal. Der Körper muss lernen die Hormone ab jetzt selbst zu produzieren und das dauert eben seine Zeit.

Knapp acht Monate später, fühle ich mich wirklich besser. Ich bin keine wandelnde Hormonbombe mehr und fühle mich wie ich selbst.

Ninas Erfahrungen mit der Pille

Die Pille habe ich ingesamt drei Jahre lang genommen und hatte eigentlich nie wirkliche Probleme mit ihr. Ich habe begonnen sie zu nehmen, weil ich verhüten wollte und nicht, weil ich Akne hatte oder Ähnliches, weswegen junge Mädchen für gewöhnlich diese Tabletten verschrieben bekommen – kurz gesagt, mir ging es schon vor der Pille sehr gut und genauso fühlte ich mich auch während dem Nehmen. Mein Körper hat sich nicht wirklich verändert und auch Stimmungsschwankungen blieben aus…alles war supi, ich konnte mich nicht beklagen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aus persönlichen Gründen habe ich schließlich aufgehört auf diese Art zu verhüten und plötzlich merkte ich einen Unterschied. Meine Periode setze aus und als sie wiederkam, tat sie dies nur in sehr unregelmäßigen Abständen (damit hatte ich bisher nie Probleme, auch nicht vor dem Nehmen der Pille). Auch ein Jahr später hat sich mein natürlicher Rhythmus nicht wieder eingependelt. Dies fand ich schon sehr bedenklich: Ich habe mir täglich eine Tablette eingeworfen, ohne mir Gedanken zu machen, was das langfristig für meinen Körper bedeutet und dass es etwas zu bedeuten hat, führte mir mein viel zu leerer Periodenkalender vor Augen.

Ich persönlich möchte meine Verhütung nicht in die Hände des Mannes legen…auf diese Weise würde ich die Kontrolle abgeben und bei dem Thema Schwangerschaft, beziehungsweise dem optimalen Zeitpunkt, möchte ich auf alle Fälle mitreden können. Ich habe mich schließlich für das Einsetzen des Kupferballes entschieden. Diese Verhütungsart ist sehr unkompliziert, da ich mich nicht täglich aktiv mit ihr auseinandersetzen muss und außerdem einen fünfjährigen Schutz habe. Ich pumpe mir keine Hormone mehr in den Körper und fühle mich sehr gut dabei. Zwar ging es mir nie schlecht, jedoch weiß ich jetzt auch mit Sicherheit, dass dieses wohlige Gefühl nicht nur vorgetäuscht ist.

Alinas Erfahrungen mit der Pille

Ich habe nicht aufgrund der Verhütung, sondern wegen meiner anhaltenden (hormonellen) Hautprobleme mit 16 begonnen, die Pille zu nehmen. Retrospektiv betrachtet, ist es erstaunlich leicht, diese zu bekommen, wenn man sich einmal dazu entschieden hat. Man marschiert zum Frauenarzt und zack – schon wirft man sich jeden Tag Hormone ein. Wie ihr vielleicht erkennen könnt, bin ich jetzt kein Fan der hormonellen Verhütung mehr. Wusstet ihr zum Beispiel, dass diese 150 (!) körperlichen Funktionen beeinflusst? Oder, dass Frauen, die mit der Pille verhüten, eher an Brustkrebs erkranken? 

© Mercan Sümbültepe / www.goodlifecrew.at
© Mercan Sümbültepe / www.goodlifecrew.at

Ich hatte dank der Pille jedoch eine wunderschöne Haut, die ich sicher noch 1-2 Jahre ohne diese nicht gehabt hätte. Zu meinen anfänglichen Erfahrungen zählt aber auch, dass ich in den ersten 3-4 Monaten sehr schnell an Gewicht zugelegt habe und meine Figur jetzt eine etwas andere ist, als davor – das hängt natürlich auch mit dem generell körperlichen Wandel in dieser Zeit zusammen, aber so plötzlich war es für mich ein ziemlicher Schock.

Während meinem Lebensstilwandel (hier habe ich schon einmal darüber gesprochen) habe ich mir auch erste Gedanken um einen hormonfreie Verhütung gemacht und mich (als eine der letzen in meinem Freundeskreis (siehe auch: Nina), in dem keiner mehr die Pille nimmt) für die Kupferspirale entschieden. Mehr Alternativen und Informationen findet ihr auch in diesem tollen YouTube Kanal, der mir sehr geholfen hat, mich von der hormonellen Verhütung abzuwenden!

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung, bin aber trotzdem ein wenig wehmütig, da meine Haut den Wandel nicht so gut verkraftet hat, wie der Rest meines Körpers. Ich habe, vor allem in meinen letzten Urlauben (Sonne!), wieder stärkere Probleme mit Irritationen sowie Pickel bekommen und muss wahrscheinlich einfach warten, bis mein Körper sich wieder einem natürlichen Hormonhaushalt aufgebaut hat.

Dieser Beitrag soll vor allem allen Frauen helfen, die überlegen, sich die Pille verschreiben zu lassen, oder aufzuhören. Erfahrungsaustausch und Diskurs über so ein präsentes Thema wie Verhütung finden wir unglaublich wichtig und wollen euch deshalb auch an unserer ‘Pillen-Geschichte’ teilhaben lassen, damit ihr für euch die perfekte Lösung findet.

Ihr habt noch Fragen oder Anmerkungen? Oder vielleicht ähnliche Erfahrungen? Wir freuen uns natürlich über eure Kommentare 🙂

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

5 Comments

  • 2 Jahren ago

    wao! ein unglaublich guter und gelungender artikel über das thema pille! ich bin nun jetzt ernsthaft am überlegen, ob ich die pille absetze. aber ich habe noch bedenken bzgl. der spirale oder der kugel.. ich hab einfach mega den schiss, dass es wehtut 🙁 ich bin so ein kleiner schmerz-angsthase! könnt ihr mir hierzu noch ein paar infos geben :-)? wäre euch sehr dankbar!

    xoxo, L.
    ——————
    http://www.LiyahGoesHollywood.de

    • Alina
      2 Jahren ago

      Liebe Liyah,

      wir scheinen mit diesem Thema wirklich einen Nerv getroffen zu haben und freuen uns sehr, wenn wir mit dem Artikel ein wenig frischen Wind in die Thematik bringen können 🙂 Zur Spirale, Zum Ball und Zum Kettchen aus Kupfer lässt sich generell folgendes sagen: JA, es tut weh, wenn man sich eine dieser Möglichkeiten einsetzen lässt. Bei Nina war es ein wenig problematischer und hat auch etwas länger gedauert, bei mir ging es (Gott sei Dank) ganz schnell, aber hat trotzdem ziemlich weh getan. Da der akute Schmerz aber nur 5 Minuten dauert ist es aushaltbar – ich bin auch sehr wehleidig und habe es überstanden 🙂 Sehr geholfen hat mir auch die Unterstützung meines Freundes, der sich extra den Nachmittag frei genommen hat. 1-2 Stunden nach dem Eingriff hatte ich noch Krämpfe, die aber immer leichter wurden und dann war alles wieder ganz normal. Ich weiß aber auch, dass manche bis zu einer Woche noch Krämpfe haben. Dafür ist man bis zu 5 Jahre geschützt und muss nicht jeden Tag an die eigene Verhütung denken. Leider ist das auch mit einem einmaligen Schmerz verbunden, aber ich hoffe, dass es auch in diese Richtung irgendwann einmal einen Fortschritt gibt!

      Du kannst auch mit deinem/deiner Frauenarzt/ärztin darüber sprechen und nachfragen, was sie einsetzen (ist oft von Arzt zu Arzt verschieden) und dich einmal ausmessen lassen. Dann bist du garantiert auf der sicheren Seite!

      xxx
      Alina

  • 11 Monaten ago

    Kann ich von vorne bis hinten alles so unterschreiben! In meinem Pillenbeipackzettel stand damals, dass womöglich deswegen häufiger Brustkrebs entdeckt wird, weil Frauen bei der Pilleneinnahme regelmäßiger zum Frauenarzt gehen. Also allein diese Rechtfertigung ist schon sehr bedenklich.

    Leider hab ich noch nicht die beste Verhütungsmethode für mich gefunden. Die Spirale oder ähnliches hat mir meine Ärztin aufgrund meiner sehr starken Regelschmerzen abgeraten. Ich hoffe darauf, dass die Forschung noch mehr hormonfreie Alternativen entwickelt!! Vor allem deswegen, weil derzeit so viele Menschen die Pille absetzen! 🙂

    LG Alicja

  • Christina
    11 Monaten ago

    Liebe Ladies,

    Danke für euren interessanten Beitrag mit dem ihr mir nur bestätigt habt, dass mit der Pille aufzuhören echt die beste Entscheidung war!

    Ich habe die Pille vor ca. 4 Monaten nach 4 Jahren (bin nun 24) abgesetzt.
    Ich habe mich dazu entschlossen, da ich mir vorallem psychisch davon schon so abhängig vorgekommen bin, so „gesteuert“ und einfach schon so den Drang danach gehabt habe, zu wissen, wie ich wieder ohne Pille bin.
    Der größte Grund war aber auch dass ich einfach gar keine Lust mehr auf sex hatte, was zwischen meinem Freund und mir in der Beziehung schon ein großer Wunder „Punkt“ war und wir beide dadurch auch sehr unzufrieden waren..
    Ich hatte dann die Hoffnung dass es ohne Pille wieder besser wird und ich muss sagen – ich fühle mich wirklich so wohl wie noch nie in meiner Haut und in meiner Beziehung, hab wieder Lust auf meinen Freund, hab viel mehr Lebensfreude und bin im Nachhinein schockiert wie sehr die Pille mich psychisch beeinträchtigt hat und ärgere mich, dass ich die Pille nicht schon viel früher abgesetzt habe!

    Habe mir nach dem Absetzen gleich die Kupferspirale einsetzen lassen. Ich hatte natürlich auch Angst und hab mich auf das schlimmste eingestellt, aber ich muss sagen es war echt nicht so schlimm wie gedacht und der kurze Schmerz war es mir echt wert 5 Jahre lang ohne drüber nachzudenken geschützt zu sein. Auch jeden Pickel, den ich jetzt vielleicht mehr habe oder die stärkere Regel würde ich jederzeit wieder auf mich nehmen, bevor ich mit der Pille jemals wieder beginne!

    Also ich kann nur jeder empfehlen, die überlegt die Pille wegen anderen oder ähnlichen Gründen abzusetzen – ihr werdet es sicher nicht bereuen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Christina

  • Christina
    11 Monaten ago

    Liebe Ladies,

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag und euren Blickwinkeln! Mit diesem Text habt ihr meine Entscheidung nur bestätigt, dass mit der Pille aufhören echt die beste Entscheidung war!

    Ich habe die Pille vor 4 Monaten nach 4 Jahren Einnahme (bin nun 24) abgesetzt.
    Ich habe mich dazu entschlossen, da ich mir vorallem psychisch davon schon so abhängig vorgekommen bin, so „gesteuert“ und mir immer dachte das liegt an der Pille und einfach schon so den Drang danach gehabt habe, zu wissen, wie ich wieder ohne Pille bin. Der größte Grund war aber auch dass ich einfach gar keine Lust mehr auf sex hatte, was zwischen meinem Freund und mir in der Beziehung schon ein großer Wunder „Punkt“ war und wir beide dadurch auch sehr unzufrieden waren..
    Ich hatte dann die Hoffnung dass es ohne Pille wieder besser wird und ich muss sagen – ich fühle mich wirklich so wohl wie noch nie in meiner Haut und in meiner Beziehung und bin im Nachhinein schockiert wie sehr die Pille mich psychisch beeinträchtigt hat und ärgere mich, dass ich die Pille nicht schon viel früher abgesetzt habe!

    Habe mir nach dem Absetzen gleich die Kupferspirale einsetzen lassen. Ich hatte natürlich auch Angst und hab mich auf das schlimmste eingestellt aber ich muss sagen es war echt nicht so schlimm wie gedacht und der kurze Schmerz war es mir echt wert 5 Jahre lang ohne drüber nachzudenken geschützt zu sein. Auch jeden Pickel, den ich jetzt vielleicht mehr habe oder die stärkere Regel würde ich jederzeit wieder auf mich nehmen, bevor ich mit der Pille jemals wieder beginne!

    Also ich kann nur jeder empfehlen, die überlegt die Pille wegen ähnlichen oder auch anderen Gründen abzusetzen – ihr werdet es sicher nicht bereuen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Christina