Honest Talk: the period | 3 ladies, 3 Erfahrungen

Honest Talk: the period | 3 ladies, 3 Erfahrungen

Honest Talk: the period | 3 ladies, 3 Erfahrungen

Seien wir mal ehrlich: in welchen Blogs liest man schon etwas über die Periode? Das haben wir ladies uns auch gedacht und wollen das Stigma um die weiblichen ‘Tage’ ein wenig aufbrechen. Welche Problemchen wir so haben, was unsere #femalehygiene revolutioniert hat und kleine Tipps und Tricks dazu erfahrt ihr heute!

Alina

Ach, die Tage. Ich glaube jede Frau kann davon ein Lied singen. Ich selbst befinde mich wohl irgendwo zwischen Nina und Márcia und obwohl ich Angst hatte, dass sich alles nach dem Einsetzen der Kupfer-Spirale ändern würde, kam es eigentlich zum bestmöglichen Ergebnis: regelmäßig, (relativ) kurz und ziemlich schmerzfrei. Fast so wie bei der Pille kam es bei uns ladies nach und nach zum Umdenken in Sachen weiblicher Hygiene. Tampons, Slip-Einlagen und Binden kennt und verwendet man, doch Menstruations-Tassen sind ein Thema, das eher von ‘Hippie’-Girls besetzt wurde und bei uns bis vor Kurzem nicht wirklich in Verwendung kam. Doch nach und nach stiegen fast alle Frauen in meinem Freundeskreis darauf um, weil es einfach so viele Vorteile bietet! Nina erklärt euch hierzu alles etwas genauer, meine Erfahrung ist auch unglaublich positiv. Kein ständiges Wechseln und keine Ressourcen-Verschwendung mehr.

Zu den Nachteilen zählt sicher die Eingewöhnungsphase, doch wenn man einmal den Dreh heraus hat, will man auf keinen Fall mehr auf Tampons umsteigen. Ich bin sogar so begeistert, dass ich regelrecht zu einer kleinen Tassen-Missionarin geworden bin – sorry liebes weibliches Umfeld! Die Alina von vor fünf Jahren hätte, wie viele mit denen ich heute über diese Dinge spreche, vielleicht auch die Nase gerümpft und irgendetwas in Richtung ‘ekelig’ gemurmelt, jedoch bin ich froh, mich nicht mehr für diesen natürlichen Vorgang meines Körpers zu schämen und ihn anzunehmen wie er ist. Die Regel ist nichts Schmutziges, Ekelhaftes oder Verschweigenswertes, sondern etwas ganz Natürliches. Es ist 2017 – wieso haben wir noch immer Angst über unsere Periode zu reden? 

Keine Frage: ich bin kein Fan der monatlichen ‘Tage’ aber ich habe keine Angst davor, weiß was mit mir ‘passiert’ (dieses Wissen haben viele Mädchen in anderen Ländern nicht!) und fühle mich auch nicht schmutzig oder beschämt.  “I am a woman, I bleed from my vagina once a month, and I think that’s pretty rad. It means my body is working well. It means that I can have a kid one day if I want to. That is all so cool, you guys! Periods should not be something women are ashamed of, or something we feel like we need to hide.” – the lala Period.

Tired I Got This GIF by U by Kotex Brand - Find & Share on GIPHY

Márcia

Meine Periode und ich sind wie diese schrecklichen Pärchen in Kitschfilmen. Wir können nicht mit und auch nicht ohne einander. Ständig streiten wir und wenn, dann ist einer so beleidigt, dass er sich monatelang nicht blicken lässt. Dieser Jemand ist natürlich immer die Periode (ihr wisst nicht wie oft wir diesen Blogbeitrag meinetwegen verschieben mussten 😛 ). Unser Verhältnis war schon immer sehr kritisch und fragwürdig. In meiner Jugend hatte ich die Periode nie (aus bestimmten Gründen, die ihr hier nachlesen könnt). Als ich dann meinen ersten Freund hatte, beschlossen mein Frauenarzt und ich, dass es keine schlechte Idee wäre die Pille zu nehmen (weshalb ich diese auch nicht mehr nehme, könnt ihr hier nachlesen). Letztes Jahr Ende Mai war es dann soweit, ich habe zum ersten Mal richtig die Regel bekommen. Meine beste Freundin und ich sprangen im Wohnzimmer auf und ab, wie kleine hyperaktive Hühnchen. Ich stelle mir immer vor, dass das junge 12-14-Jährige Mädchen machen, die zum ersten Mal ihre Tage bekommen.

Seitdem kommt meine Periode in unregelmäßigen Abständen und ziemlich schmerzfrei. Doch eines bleibt immer bestehen: Ich habe sie nur einen Tag lang. Ohne Spaß. Ich lüge nicht! Auch als ich die Pille noch nahm und nur die monatliche Abbruchblutungen bekam, hatte ich sie nur einen Tag lang.  Alle meine Freundinnen sagen mir auch ich sei das „Einhorn“ unter uns. Doch letzten Monat, als ich zum ersten Mal den Lunette Menstrual Cup von Erdbeerwoche verwenden wollte, hatte ich so schlimme Schmerzen und Krämpfe, dass ich ihn nicht verwenden konnte. Mir ging es furchtbar schlecht, ich war kreidebleich und hatte das Gefühl mich jeden Moment übergeben zu müssen. So war es bei mir noch nie – normalerweise kommt die Regel bei mir mit Überraschungseffekt. Aber siehe da, nach einem Tag war die Regel wieder weg. What the Fuck!

In unserem Freundeskreis verwenden alle Menstrual Cups. Ich selbst möchte natürlich auch unbedingt umsteigen, da ich panische Angst vor TSS (Toxisches Schock Syndrom) und den damit einhergehenden Organversagen habe. Tampons begünstigen dieses Syndrom sehr, da sie die natürliche Scheidenflora angreifen, die Vagina austrocknen, Pilze verursachen und so ziemlich alles, was da unten Schlimmes passieren kann. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass ich einen Cup maximal 12 Stunden drin lassen kann, also ungefähr so lang wie meine Regel andauert. Haha! Günstiger und umweltschonender als Tampons, ist es auf Dauer natürlich auch, ein Cup kann fünf Jahre, wenn nicht sogar länger, verwendet werden.

Nina

Meine Periode und ich, wir verstehen und ganz gut. Manchmal zickt sie ein bisschen rum und tut mir weh, aber wer tut das denn nicht hin und wieder – schließlich ist keiner perfekt.

Seit ungefähr drei Zyklen halte ich ihr nun auch schon mit dem Menstruationsbecher Einhalt. Tampons in Kombination mit Slipeinlagen kamen davor zum Einsatz und auch mit dieser Variante fühlte ich mich sehr wohl. Aber dennoch störten mich zwei Dinge: einerseits wird das Benutzen von Einwegprodukten von großen Mengen Abfall begleitet und zweitens enthalten die gängigen Produkte synthetische Inhaltsstoffe. Zwar sind Baumwolle, Viskose oder Zellwolle die Hauptbestandteile, die Schicht, die das Ein- und Ausführen erleichtert und verhindert, dass das Tampon auseinander fällt, wird aber beispielsweise aus Polyester hergestellt.

Nach genauerem Überlegen fand ich es sehr interessant, wie viele Gedanken ich mir zu dem Thema Ernährung mache, aber gleichzeitig nicht darauf achte, womit sich meine vaginalen Schleimhäute auseinandersetzen müssen. „Mach anders“, war die Devise! Ich habe mich schließlich, auf Empfehlung einer Freundin hin, für das Menstruationskörbchen „Moskito“, Größe A, von lumunu entschieden. Das weiche Silikon lässt sich wunderbar formen und einführen. Hierfür falte ich den Cup dreimal und schiebe ihn mir hockend ein. Er öffnet sich dann ganz von alleine. Mit ein bisschen Übung und Zeit ging bei mir auch nichts mehr daneben. Entleert werden muss der Becher, laut Packungsbeilage, nur alle 8 Stunden, ich mache das aber schon bei jedem zweiten Besuch auf der Toilette. Wenn möglich wird das Körbchen dann auch mit Leitungswasser ausgewaschen. Am Ende jedes Zyklus koche ich ihn aus und desinfiziere ihn sogar – sicher ist sicher. Besonders wichtig ist es, sich aber schon im Vorhinein für eine gesunde Variante der Kappen zu entscheiden. Viele billige Becher werden aus minderwertigem Material hergestellt. Medizinisches Silikon sollte aber eine gute Wahl sein – so eine Menstruationstasse findet ihr beispielsweise hier.

Ich bin sehr zufrieden und kann das Benutzen eines Menstruationsbechers nur weiterempfehlen, schließlich bin ich meine zwei Störfaktoren los geworden. Das Tüpfelchen auf dem I: die blöde Schnur ist weg, beim Schwimmen kann also nichts mehr unabsichtlich hervorschauen.

Greta Gerwig Ugh GIF by A24 - Find & Share on GIPHY

WIN ME!

Wer es bei diesem langen Text bis ans Ende geschafft hat, der muss belohnt werden! Unter allen Kommentaren auf diesen Beitrag verlosen wir eine Überraschungsbox der Firma Erdbeerwoche.*  Dort findet ihr viele Dinge rund um die Regel, die euch die Tage etwas erleichtern sollen! 🙂

TEILNAHMEBEDINGUNGEN 

♥ Das Gewinnspiel ist bis zum 23.4.2017 offen zur Teilnahme

♥ Eine GewinnerIn wird via random.org ermittelt

♥ Gerne könnt ihr uns auch auf Facebook oder Instagram folgen <3

♥ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Der Gewinner wird per Zufall ermittelt und via E-Mail verständigt.

* Unbezahlte Gewinnspiel-Kooperation – just for you <3

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

18 Comments

  • Lena
    3 Jahren ago

    Ich finde es echt super, dass ihr dieses teilweise immer noch verpönte Thema angesprochen habt. Super Artikel!

    Über die Menstruations Cups habe ich mich auch schon viel informiert, aber dennoch nie wirklich drübergetraut. Vielleicht ist in der Box ja einer drinnen 😉

    • Nina
      3 Jahren ago

      Liebe Lena,
      vielen lieben Dank für deine netten Worte. Wir finden eben, dass Tabus aufgebrochen werden sollen, vor allem solche, die beinahe die Hälfte der Weltbevölkerung betreffen.

      Bleibe gespannt ;).

      Ganz liebe Grüße,
      Nina

  • Ada
    3 Jahren ago

    Ich finde es richtig toll, dass ihr auch so offen über die Periode schreibt! Es betrifft immerhin jede Frau, ist was ganz natürliches und es gibt wirklich keinen Grund dieses Thema zu vermeiden oder sich zu schämen. Und dass ihr auch die Menstruations-Tasse erwähnt habt fand ich persönlich gut, da ich seit einiger Zeit ebenfalls überlege auf eben diese umzusteigen.
    Über die Überraschungsbox würde ich mich deshalb natürlich freuen haha 😊

  • Mula
    3 Jahren ago

    Toller Beitrag! Frau sollte viel öfters über das was sich im Körper abspielt schreiben und sich – vor allem !!! – intensiver damit befassen! Danke für diesen tollen Beitrag liebe Ladies ❤️

  • Anna
    3 Jahren ago

    Hi liebe ladies,
    freue mich sehr, dass ihr so offen über das Thema berichtet. Verwende schon seit Jahren die Menstruationstasse und bin auch dabei alle in meinem Freundeskreis zu missionieren 🙂 selbiges mit der Pille. Einfach offen mit allen Freundinnen darüber sprechen und sich informieren, so haben wir alle etwas davon!
    Würde mich sehr über das Überraschungspaket von Erdbeerwoche freuen 🙂

  • Lisa
    3 Jahren ago

    Toller Beitrag! Verwende selbst seit kurzem eine Menstruationstasse und liebe sie! 🙂

  • Lisa
    3 Jahren ago

    Liebe Ladies!
    Toller Beitrag 😊 Ich habe selbst die Kupferspirale und verwende seit kurzem eine Menstruationstasse. Ich liebe sie und würde nicht mehr tauschen wollen.

  • Lou
    3 Jahren ago

    Toller Artikel ihr Lieben 🙂
    Bussis, Lou

  • 3 Jahren ago

    Super Artikel Mädels! 🙂

  • Laura
    3 Jahren ago

    Super Beitrag! Finde es toll, wie offen ihr damit umgeht 🙂
    Die Cups wollte ih auch immer schon einmal ausprobieren, hab es aber nie geschafft mir einen zu kaufen – vielleicht ist ja in der Box einer drinnen :)))
    Finde euren Blog Ansich sehr interessant und angenehm zu lesen
    Lg Laura

  • Katrin
    3 Jahren ago

    Super ehrlicher Artikel 👌🏼😉😊

  • Julia
    3 Jahren ago

    Super ehrlicher und informativer Artikel 🙂 Über die Menstruationstasse hab ich schon viel gehört aber hab sie nie wirklich in Erwägung gezogen, jetzt werd ich mich defintiv mehr darüber informieren.
    Über die Überraschungsbox würde ich mich wirklich sehr freuen! 😊

  • Franzi
    3 Jahren ago

    Ich finde diesen Beitrag so so gut ! Als ich die Menstruationstasse zum ersten Mal im Laden gesehen habe, habe ich nicht gedacht, dass die etwas taugt – aber wenn so viele Leute darauf anspringen, muss es ja doch weniger schlimm/schmerzhaft/eklig sein, als man im ersten Moment vielleicht denkt.
    Ich finde eure Blogbeiträge wirklich super und klasse, dass ihr auch solche vermeintlich peinlichen Themen ansprecht und es dadurch zum dringend nötigen Austausch über “Tabuthemen“ kommt.
    Dankeschön dafür <3

  • Ein sehr cooler Beitrag, meine lieben Ladies!

    Ich muss ehrlich gestehen, dass mich der Gedanke ein wenig aneckelt, aber ich habe bisher soooo viele positive Erharungen gehört und überlege langsam, ob ich es nicht ausprobieren soll.

    Ich finde es echt cool, dass ihr solche Themen aufgreift <3

    Liebste Grüße
    Timo von The Cosmopolitas

  • Laura Pereira
    3 Jahren ago

    Dank für diesen super interessanten und wichtigen Beitrag über unsere Frauen Welt 🙂 Ich habe die Menstrual Cups noch nie benutzt, aber würde sehr gerne probieren und wissen, wie das ist. Es ist auf jeden Fall eine günstige und umweltfreundliche Lösung. 😉 Liebe Grüße, Laura.

  • anna
    3 Jahren ago

    Schöner Artikel!
    Super, dass ihr über solche Themen auch aus 3 verschiedenen Blickwinkeln schreibt 😉

  • Die Menstruationstasse ist mit das Beste, das einer Frau hinsichtlich ihrer Tage passieren kann. Ich bin vor einigen Monaten umgestiegen und will sie nicht mehr missen. Mittlerweile ist meine Monatshygiene komplett nachhaltig, ich produziere also keinen Müll mehr. Die Tasse in Kombination mit Stoffbinden und Slipeinlagen macht’s möglich. Über meine Erfahrungen hab ich auch ausführlich auf meinem Blog berichtet.

  • Sinni
    3 Jahren ago

    Huhu,

    super toller Bericht und echt klasse offen geschrieben.

    Bei der Verlosung versuche ich gerne mein Glück 🙂

    Liebe Grüße Sinni