7 Dinge, die du vor Weihnachten tun solltest

7 Dinge, die du vor Weihnachten tun solltest

Der Countdown läuft – nur noch wenige Tage bis es soweit ist und Weihnachten endlich vor der Tür steht! Heute verrate ich euch meine ultimativen Christmas-Bucket-List mit Dingen, die für mich zur Adventszeit einfach dazugehören und die mich so richtig auf Weihnachten einstimmen.

Es gibt Leute, die die Adventszeit so begehen, indem sie ihr Eigengewicht in Lebkuchen vertilgen. Andere wiederum machen die Shoppingmeilen unsicher und sind auf der Suche nach den perfekten Geschenken. Ich habe hierbei andere Prioritäten und stimme mich durch gemeinsame Stunden mit meine liebsten Herzensmenschen und ganz viel Besinnlichkeit auf Weihnachten ein.

1. Adventszeit ist Glühweinzeit

Am zweiten Tag nach der Eröffnung der Weihnachtsmärkte in Wien habe ich alle meine Mädels zusammengepackt und wir sind zum Christkindlmarkt am Karlsplatz gepilgert, um mit dem ersten Glühwein der Saison anzustoßen. Und wer – wie ich – kein Fan von Alkohol ist, der kann sich mit einem Kinderpunsch ebenso dazu gesellen. In jedem Fall wärmt einen das Heißgetränk der Wahl nicht nur die Hände, sondern irgendwie auch das Herz.

2. Simply having a wonderful christmastime …

Es gibt nichts schlimmeres als Weihnachtslieder, die einfach zu früh gespielt werden. Doch sobald es Dezember wird, gibt es auch für mich kein halten mehr! Dieses Jahr bin ich in meiner Festlichkeit sogar soweit über Bord gegangen, dass ich eine eigene Weihnachts-Playlist mit meinen Oldie-, Pop- und Indie-Favoriten angefertigt habe. Ich wage zu behaupten, dass sie selbst aus einem Grinch ein kleines, glückliches Weihnachts-Bündel macht. Ihr seid noch nicht so wirklich in Weihnachtsstimmung? Dann hört unbedingt in die Playlist hinein und fertig dann gleich eure eigene.

Meine Weihnachtsplaylist

3. Weihnachtskarten verschenken

Diesen Brauch habe ich vor drei Jahren zum ersten Mal eingeführt und seit dem nie wieder damit aufgehört. Ich liebe es einfach haptische, analoge Dinge zu versenden und freue mich selbst über jede Karte, die mich postalisch erreicht. Dieses Jahr habe ich übrigens Weihnachtskarten von HelloPippaDesigns versendet <3

4. Weihnachtsfilme bis zum Umwerfen

Jeder kennt die Klassiker: Singel Bells, Tatsächlich Liebe, Kevin allein zu Haus usw. usw. Kekse in der einen, Tee in der anderen Hand machen den Faulenze-Abend perfekt. Wem das ein bisschen zu langweilig ist, der kann aus dem Fernsehabend auch eine kleine Challenge machen – welcher Film besteht den Bechdel-Test? Ihr werdet erstaunt sein, wie viele Filme hierbei durchfallen … (alle der oben genannten z.B.) In diesem Beitrag habe ich den Test kurz erklärt.

5. Ein Spaziergang im Weißen

Wenn es im Dezember schneit MUSS ich die Wohnung verlassen. Eine allgemeine Ausgelassenheit legt sich an Schneetagen über die Stadt: Kinder veranstalten Schneeballschlachten auf offener Straße, Hunde rennen wie wild im Weiß durch die Gegend und man merkt, wie die Menschen einfach glücklicher sind. Nur (frischer) Schnee hat so eine universell positive Wirkung auf das sonst so grantige Wien.

6. Tue Gutes

Natürlich gibt es noch tausend Dinge, die mir in der Vorweihnachtszeit einfallen würden – Kekse backen, die Wohnung dekorieren, Geschenke besorgen uvm. Doch was einem am meisten zurück gibt, sind die Dinge, die man für andere tut. Dieses Jahr habe ich meinen Vorsatz noch nicht erfüllt, aber ich habe fest vor, noch – in irgendeiner Form – etwas zurückzugeben.

Letztes Jahr durfte ich zum Beispiel in der Gruft ein Menü kochen und habe euch eine ganze Liste mit Vereinen beschrieben, die immer Unterstützung brauchen. Wer gleich eine tolle Aktion unterstützen möchte, kann bei ‘Pakete fürs Christkind’ – eine Aktion der österreichischen Post und des Samariterbundes* – einmal selbst Gabenbringer spielen und einem von Armut betroffenen Kind eine Freude machen.

7. Ein weihnachtsmenü kochen!

Lade Freunde/Bekannte/Verwandte ein, die du am heiligen Abend selbst wahrscheinlich nicht sehen wirst und veranstalte einen gemeinsamen Abend. Hierbei kann jeder etwas zu essen mitbringen, oder der/die GastgeberIn deckt so richtig auf. In jedem Fall verlässt niemand das Haus ohne vollen Magen und ein wohlig-warmes Herz.

Habt ihr noch Must-Dos vor Weihnachten, die ihr uns ans Herz legen wollt? Dann schreibt mir gerne ein Kommentar. 10 Tage sind es noch bis Weihnachten und ich will diese voll nutzen <3

MERRY CHRISTMAS EVERYBODY!

*Werbung weil Namensnennung

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

3 Comments

  • Lisa
    1 Jahr ago

    Toller Beitrag! 🙂
    Bis auf das Kochen (wäre eher eine Bestrafung für die Gäste 😜) hab ich alles auf deiner Liste schon erledigt 🎄☺️

    bzgl gutes tun hab ich ein Geschenkspackerl für die Katze Belinda im Tierheim Parndorf gepackt!
    http://www.weihnachtspackerl.at/wunschzettel/
    Find die Aktion super lieb! ☺️💕
    Wünsch euch noch eine ruhige Vorweihnachtszeit! 🎄

  • 12 Monaten ago

    Ein spitzen Beitrag! In puncto 4 Weihnachtsfilme kann ich einfach nur zustimmen. Kevin allein zu Haus ist ein absolutes Muss in der Weihnachtszeit und wird einfach niemals langweilig. Ich habe vor ein paar Tagen mir sogar Rudolf seit einer Ewigkeit wieder angesehen. ;D

    Liebste Grüße
    Melanie

    • Alina
      12 Monaten ago

      Oh ja Rudolph ist auch ein absolutes Muss! Ich muss jetzt endlich mal einen Weihnachtsfilm-Marathon machen :))

      xxx