Manchmal stehe ich in der Küche, will mir etwas kochen und nichts fällt mir ein. Was spontanes Kochen angeht bin ich wirklich eine Niete. Eine Gemüsebowl mit Bratkartoffeln ist schnell gemacht und schmeckt auch aufgewärmt sehr gut, also macht euch einfach eine extragroße Portion!

 

ZUBEREITUNG

1. Als erstes die Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden und dann in eine Schüssel kaltes Wasser legen, damit die Stärke austreten kann. Dadurch werden die Kartoffeln knusprig und nicht matschig.

2. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und die Kohlsprossen von den obersten Blättern befreien. Nun den Tofu in kleine Würfel, die Champignons in Scheiben schneiden und die Tomaten halbieren. Als nächstes mit einem Messer ein kleines Kreuz oben auf die Kohlsprossen ritzen und diese dann in einem Topf mit heißem Wasser kurz zum Kochen bringen.

3. Anschließend eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Die Kartoffeln abgießen und in die Pfanne geben und sofort mit einem Deckel verschließen. Die Kartoffeln bei mittlerer Hitze garen lassen. Nach etwa 5-8 Minuten die Kartoffeln das erste Mal wenden und sofort wieder mit dem Deckel verschließen. Das ganze alle 5-8 Minuten wiederholen. Nach etwa 35 bis 40 Minuten sind die Kartoffeln fertig gegart.

4. Bei der Hälfte der Garzeit die Kartoffeln mit Rosmarin, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Bratkartoffelgewürz würzen. (Ich würze seehehr großzügig, denn ich liebe Bratkartoffelgewürz und Rosmarin!)

5. Sobald die Kohlsprossen fast gar sind, in eine Pfanne geben und anbraten. Die Champignons und den Tofu dazu geben und alles kurz anbraten. Als letztes die Cocktailtomaten dazu tun und ebenfalls kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin würzen.

6. Nun den Vogerlsalat waschen und in einer Schale anrichten. Anschließend die Kartoffeln und das Gemüse dazugeben und genießen!

Ich wünsche euch einen guten Appetit und genießt die leckere Bowl!