Marillen Crumble | vegan und saisonal


Marillen Crumble | vegan und saisonal

Sommerzeit heißt Marillenzeit. Die besten kommen aus dem Garten meiner Eltern und heute habe ich sie zu einem leckeren Marillen Crumble verarbeitet. Das Rezept für dieses köstliche vegane Dessert findet ihr hier.

Ein Marillen Crumble ist im Prinzip ein Obst-Streuselkuchen ohne Boden. Aus diesem Grund habe ich auch das Rezept meines veganen Apfelkuchens zur Hand genommen und hierfür ein wenig abgewandelt. Marillen in ein Form geben und Streusel darauf verteilen, fertig ist ein wundervoll leckeres Dessert. Wie schnell und leicht es zuzubereiten ist, erfahrt ihr am besten am eigenen Leib. Hier geht es zur Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Die Zutaten:

– 70g Mehl
– 50g Margarine
– 50g Zucker
– 200g Marillen
– Abrieb einer Bio-Zitrone

Marillen Crumble – Die Zubereitung:

  1. Das Mehl, die Margarine und den Zucker zu einem festen Teig verkneten.
  2. Die Marillen waschen, entkernen und vierteln.
  3. Die Marillen in einer ofenfesten Form verteilen und mit dem Zitronenabrieb verfeinern. Den Teig zerkrümeln und darüber streuen.
  4. Das Ganze bei 170° Ober- und Unterhitze für ungefähr 25 Minuten backen.

Fertig ist der Marillen Crumble. Damit dem Dessert noch etwas Kühlen beigefügt wird, könntet ihr das Ganze mit einer Kugel Vanille-Eis oder einer Haube Schlagobers garnieren.

Gutes Gelingen und einen noch besseren Appetit!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

4 Comments

  • 4 Wochen ago

    Das sieht so lecker aus!
    Liebe Grüße, Sandra / https://shineoffashion.com/
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

    • the ladies.
      4 Wochen ago

      Liebe Sandra,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Das ist auch unglaublich lecker!!!
      Liebe Grüße
      Nina

  • Nadine
    4 Wochen ago

    Ich hoffe doch nicht, dass 200 Marillen benötigt werden… 🙂

    • the ladies.
      4 Wochen ago

      Hahah liebe Nadine, danke für das Aufmerksam-Machen des kleinen Fehlers. Es sind natürlich 200g gemeint. Liebe Grüße, Nina