fbpx

Veganer Apfel-Streusel-Kuchen


Veganer Apfel-Streusel-Kuchen

Wenn es wirklich allen schmecken soll, dann ist dieser Apfel-Streusel-Kuchen genau das Richtige. Denn er ist klassisch gut und zusätzlich vegan. Besser geht es nicht!

Vor kurzem haben wir in der Arbeit eine Back Challenge begonnen. Diese sieht so aus, dass wir uns wöchentlich abwechselnd mit dem Ofen anlegen und eine süße Köstlichkeit auf den Tisch zaubern. Meine Arbeitskollegen sind zwar alle zuckersüß und würden mir wahrscheinlich nicht einmal eine Lebensmittelvergiftung übel nehmen, dennoch war mein Ehrgeiz geweckt. Umbringen wollte ich keinen und on top sollte meine Kreation auch noch munden.

Ich habe mich für diesen Apfel-Streusel-Kuchen entschieden, weil er einfach zu machen ist und bei der Zubereitung so gut wie nichts schief gehen kann. Eine sichere Partie war mir in diesem Zusammenhang nur recht.

Und: es hat geschmeckt – wurde mir gesagt. Ich zumindest liebe diesen Apfel-Streusel-Kuchen. Zudem ist er vegan – heißt alle können mitnaschen. Zusammen macht das nämlich gleich doppelt so viel Spaß.

Seid ihr schon ganz Feuer und Flamme? Dann Ärmel hoch und los geht’s!

 

Veganer Apfel-Streusel-Kuchen – leicht gemacht

 

1 – Das Mehl, die Margarine und den Zucker zu einem festen Teig verkneten. Drei Viertel des Teiges in einer Springform verteilen und darauf achten, dass ein zwei Zentimeter hoher Rand entsteht.

2 – Nun die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Währenddessen den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

3 – Eine Prise Zimt und den Zitronensaft in die Apfelmasse rühren und anschließend auf dem Teig verteilen. Den übrig gebliebenen Teig gleichmäßig über die Äpfel krümeln.

4 – Für 45 Minuten backen. Und am besten noch warm genießen!

 

Gutes Gelingen und einen noch besseren Appetit.

Mit diesem Rezept habe ich dann wohl den Herbst eingeläutet. Dingelingeling!

 

Illustration:Designed by 0melapics / Freepik

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published